White List Program von Kaspersky Lab

Mit dem White List Program hat sich Kaspersky Lab zum Ziel gesetzt, eine Wissensdatenbank sämtlicher vertrauenswürdiger Software zu erstellen, um die Malware-Flut in öffentlichen Netzwerken einzudämmen.

Zur Zeit leiden sowohl Anwender als auch die Anbieter von Anwendungen darunter, wenn eigentlich harmlose Anwendungen von Antiviren-Programmen fälschlicherweise als schädlich markiert werden. Die Whitelist-Datenbank von Kaspersky Lab bietet eine Lösung für das Problem mit solchen 'False Positives' genannten Fehlalarmen.

Ziele

goals

  • Verringerung des Risikos, dass ein Partner-Programm vom Antiviren-Scanner fälschlicherweise als schädlich erkannt wird
  • Sicherstellung einer positiven Nutzererfahrung beim Download und der Nutzung einer Anwendung, ebenso bei der Nutzung der Kaspersky-Software
  • Deutliche Senkung der Support-Anfragen sowohl beim Partner als auch bei Kaspersky Lab

Vorteile

benefits

  • Überprüfte Kompatibilität der Anwendungen mit allen Antiviren-Lösungen von Kaspersky Lab
  • Verringertes Risiko, dass im Falle eines untypischen Verhaltens der Anwendung die Antiviren-Software einen Fehlalarm auslöst
  • Unabhängiger Softwaretest durch Kaspersky Lab, dem Spezialisten für Antiviren-Software und IT-Sicherheit
  • Keine Gebühren für die Teilnahme am White List Program

register


Die Registrierung steht allen Software-Händlern, -Entwicklern und -Distributoren, Online-Shops und Download-Plattformen offen, die mögliche Fehlalarme von vornherein ausschließen möchten.

trusted

  Mit diesem Sicherheitssiegel können Sie Ihre von Kaspersky Lab als unbedenklich eingestufte Software kennzeichnen. Dies schafft zusätzliches Vertrauen unter Ihren Kunden.

White List Partners

© 1997 – 2014 Kaspersky Lab ZAO

Alle Rechte vorbehalten.