Schutz für Energie: Kaspersky Lab sichert Unternehmensnetz von EnBW Energie Baden-Württemberg AG | Kaspersky Lab DE

Schutz für Energie: Kaspersky Lab sichert Unternehmensnetz von EnBW Energie Baden-Württemberg AG

20. September 2012
Business-News

Moskau/Ingolstadt, 20. September 2012 - Eines der größten deutschen Energieversorgungsunternehmen, die EnBW Energie Baden-Württemberg AG, schützt ihr Firmennetzwerk ab sofort mit den Unternehmenslösungen von Kaspersky Lab. Nach einer intensiven Evaluierungsphase verschiedener IT-Sicherheitsanbieter und ihrer Produkte konnte sich Kaspersky Lab klar gegen die Wettbewerber durchsetzen. Zusammen mit dem Kaspersky-Partner Computacenter wurden 17.500 Endpoints und Server mit den Lösungen von Kaspersky Lab versehen. Gleichzeitig wurden die Mitarbeiter der EnBW Energie Baden-Württemberg AG mit der neuen Sicherheitslösung vertraut gemacht.

'Der Vertragsabschluss mit der EnBW Energie Baden-Württemberg AG zeigt erneut, dass große Unternehmen auf die Lösungen von Kaspersky Lab setzen, um ihr Netzwerk und Ihre Endpunkte zuverlässig vor aktuellen IT-Bedrohungen abzusichern', so Walter Jäger, General Manager, Kaspersky Lab DACH. 'Große Unternehmensnetzwerke werden immer heterogener und erfordern daher eine einfach und zentral zu administrierende IT-Sicherheitslandschaft. Wir freuen uns, mit der EnBW Energie Baden-Württemberg AG einen namenhaften Neukunden gewonnen zu haben, den wir zusammen mit unserem Partner Computacenter tatkräftig unterstützen werden.'

Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG setzt verschiedene Anwendungen von Kaspersky Open Space Security auf Windows Clients und Servern ein. Verwaltet werden sie zentral über das Kaspersky Security Center. 'Kaspersky Lab hört seinen Kunden zu - eine Eigenschaft, die man bei Marktbegleitern nur eingeschränkt vorfindet', so Dr. Götz Lichtwald, verantwortlicher Projektleiter bei der EnBW, über die Zusammenarbeit. 'Deshalb vertrauen wir dem Unternehmen und seinen Lösungen.'

Über EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG engagiert sich in der Forschung, Förderung, Entwicklung und Nutzung regenerativer Energien. Oberstes Ziel ist Strom und Wärme klimaschonend und wirtschaftlich zu erzeugen und dabei eine sichere Versorgung zu gewährleisten. Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG setzt daher auf ausgereifte Technologien von Wasserkraft, Windkraft, Fotovoltaik und Biomasse. Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG investiert in erneuerbare Energien und gestaltet schon heute die Zukunft.

Weitere Informationen zur EnBW Energie Baden-Württemberg AG sind im Internet unter www.enbw.com verfügbar.

Über Computacenter

Computacenter ist Europas führender herstellerübergreifender Dienstleister für Informationstechnologie. Kundennähe bedeutet für das Unternehmen, Geschäftsanforderungen zu verstehen und präzise darauf einzugehen. Auf dieser Basis entwickelt, implementiert und betreibt Computacenter für seine Kunden maßgeschneiderte IT-Lösungen. Finanzstärke und Marktpräsenz bieten den Kunden und Partnern langfristige Stabilität und Sicherheit.

Weitere Informationen zu Computacenter: www.computacenter.de

Über Kaspersky Lab

Kaspersky Lab ist der weltweit größte, privat geführte Anbieter von Endpoint-Sicherheitslösungen. Laut IDC zählt das Unternehmen zu den vier erfolgreichsten Herstellern von Sicherheitslösungen für Endpoint-Nutzer.* In seiner 15-jährigen Unternehmensgeschichte hat Kaspersky Lab zahlreiche Innovationen im Bereich IT-Sicherheit auf den Weg gebracht und bietet effektive digitale Sicherheitslösungen für Heimanwender, KMU und Großunternehmen. Der IT-Sicherheitsexperte ist derzeit in rund 200 Ländern auf der ganzen Welt vertreten und schützt über 300 Millionen Nutzer weltweit.

Weitere Informationen zu Kaspersky Lab finden Sie unter www.kaspersky.de. Kurzinformationen erhalten Sie zudem über www.twitter.com/Kaspersky_DACH. Aktuelles zu Viren, Spyware, Spam sowie Informationen zu weiteren IT-Sicherheitsproblemen und -Trends sind unter www.viruslist.de abrufbar.

*Quelle: IDC-Report 'Worldwide IT Security Products 2011-2015 Forecast and 2010 Vendor Shares', Dezember 2011.

 Share this page