38 Prozent der Unternehmen beunruhigt die Aktualisierung ihres Virenschutzes | Kaspersky Lab DE

38 Prozent der Unternehmen beunruhigt die Aktualisierung ihres Virenschutzes

06. Juli 2012
Business-News

Moskau/Ingolstadt, 04. Juli 2012 - Neue Herausforderungen bei der IT-Sicherheit sind eine Sache, schwierige Altlasten dagegen schlimmer. Wie eine aktuelle Umfrage von Kaspersky Lab in Westeuropa und Nordamerika zeigt, kämpfen Unternehmen immer noch sehr häufig mit alten Problemen [1]. So sind 38 Prozent der Unternehmen immer noch beunruhigt über den Aktualisierungsprozess der Signaturen ihrer Virenscanner, 37 Prozent überlegen, wie sie den Remote-Zugriff ihrer Mitarbeiter am besten absichern, und 30 Prozent suchen noch nach der passenden Strategie, wie sie Angriffe am besten überwachen.

Abhilfe schafft eine Schutzlösung wie Kaspersky Open Space Security. Die darin enthaltenen Unternehmenslösungen schützen nicht nur das Netzwerk von der Workstation über die Server bis hin zum Smartphone. Sie bietet auch schnelle Reaktionszeiten bei neuen Malware-Angriffen sowie erstklassigen Schutz durch Signaturen kombiniert mit neuesten Cloud-Sicherheitstechniken.

Mehr Informationen von Kaspersky Lab zur IT-Sicherheit in Unternehmen finden Sie unter www.kaspersky.de/beready

[1] Die Umfrage wurde von The Bathwick Group im Auftrag von Kaspersky Lab im März 2012 durchgeführt. Es wurden online 359 Unternehmen aller Größen in Westeuropa und Nordamerika befragt. Die Umfrage ist nicht repräsentativ.

 Share this page