Mit diesen Online-Shopping-Tipps gehen Sie auf Nummer sicher

Internet Security Center

Mit diesen Online-Shopping-Tipps gehen Sie auf Nummer sicher

Mit diesen Online-Shopping-Tipps gehen Sie auf Nummer sicher

Sie sind im Internet auf Schnäppchensuche und finden tatsächlich ein fantastisches Angebot für eine neue Kamera, das Sie sich nicht entgehen lassen möchten.


Allerdings haben Sie von dem betreffenden Händler noch nie gehört. Oder Sie kennen den Händler, haben aber das Gefühl, irgendetwas stimmt nicht.

 
Gehen Sie das Risiko ein und kaufen die Kamera? Oder gehen Sie lieber auf Nummer sicher und brechen die Transaktion ab? Sie benötigen ein paar Sicherheitstipps für das Online-Shopping.

Surfen Sie nur auf sicheren Webseiten


Oft werden betrügerische Webseiten von Cyberkriminellen genutzt, um sich als hochkarätige Online-Händler auszugeben. Auf diesen völlig normal aussehenden Webseiten werden Sie dann aufgefordert, zu Überprüfungszwecken persönliche Informationen einzugeben. Was die Kriminellen wollen, ist Ihr Benutzername und Ihr Passwort, damit sie Zugang zu Ihren anderen Online-Shopping-Konten, z. B. bei Amazon oder eBay, oder sogar Ihrem Bankkonto erhalten. Darüber hinaus sind sie an Ihren Kreditkarteninformationen und persönlichen Daten interessiert. Sie sollten also dafür sorgen, dass Ihre Online-Transaktionen sicher sind.


„Die Cyberkriminalität ist ein lukratives Geschäft, das Online-Shoppern das Geld direkt aus der Tasche zieht. Für die Bekämpfung der globalen Cyberkriminalität werden allein auf Seiten der Strafverfolgungsbehörden jährlich ca. 400 Millionen US-Dollar ausgegeben.“ -The Cost of Cyber Crime, Bloomberg Business Week, 2 August 2012

 
Wie überprüfe ich, ob eine Webseite sicher ist? Schauen Sie sich die Adressleiste des Browsers etwas genauer an, wenn Sie sich beim Online-Shopping auf der Seite mit dem Einkaufswagen oder an der Kasse befinden. Dort sollte am Anfang der Internetadresse „https“ (nicht „http“) zusammen mit einem kleinen Schloss-Symbol angezeigt werden. Hierdurch wird Ihnen signalisiert, dass die aktuelle Sitzung mit der Webseite sicher ist. Dies ist ein gutes Zeichen und ein wertvoller Tipp für die Sicherheit beim Einkaufen. Darüber hinaus gibt es aber so gut wie keine Anhaltspunkte, die Ihnen verraten, dass Sie es mit einer vertrauenswürdigen Webseite zu tun haben.

 
Zum Glück gibt es Internet-Sicherheitspakete, die speziell dafür entworfen wurden, alle Arten von Online-Finanztransaktionen zu schützen. Auf dem Markt sind verschiedene Produkte dieser Art erhältlich, z. B. Kaspersky PURE 3.0. Mit der „Safe Money“-Technologie von PURE wird überprüft, ob eine Webseite echt ist, indem sie mit einer aktuellen Liste vertrauenswürdiger Webseiten abgeglichen wird.


Dann wird das Sicherheitszertifikat der Webseite mit einer Datenbank aus gestohlenen oder gefälschten Sicherheitszertifikaten verglichen – ein Vorgang, der für den unerfahrenen Benutzer so gut wie unmöglich ist.

Schließlich hat der Benutzer die Wahl, ob er die Webseite in einem speziellen Modus für den Sicheren Zahlungsverkehr öffnen möchte. In diesem Modus werden alle übertragenen Daten, z. B. Ihre Kreditkartendaten, besonders vor Diebstahl geschützt.

Legen Sie Keyloggern das Handwerk


Cyberkriminelle setzen häufig Keylogging-Programme ein, die auf Ihrem PC unbemerkt im Hintergrund laufen. Diese Programme werden vom Benutzer oft unbeabsichtigt installiert, wenn aus Versehen auf ein Popup oder einen Link in einer Spam-E-Mail geklickt wird. Ohne eine hochwertige Internet-Sicherheitslösung sind diese Programme nur äußerst schwer zu erkennen.


Keylogging-Programme dienen dazu, Ihre Tastaturanschläge aufzuzeichnen, z. B auch dann, wenn Sie bei einem Online-Einkauf Ihren Namen, Ihr Passwort und Ihre Kreditkartendaten eingeben. Anders ausgedrückt: Alles, was Sie über die Tastatur eingeben, wird aufgezeichnet.

 
Die Daten werden dann an einen Remote-Computer bzw. einen Hacker übermittelt, der mit Ihren Kreditkarteninformationen einkaufen gehen oder diese an andere Cyberkriminelle verkaufen kann, die ihrerseits dann Produkte einkaufen und an eine vorübergehende Adresse liefern lassen. Hierbei werden Sie nicht nur um Ihr Geld erleichtert, sondern möglicherweise auch persönlich identifiziert.

 
Ein einfacher Tipp besteht in der Installation einer leistungsstarken Internet-Sicherheitssoftware. Professionelle Lösungen besitzen oft eine spezielle Sicherheitsfunktion, eine so genannte „Virtuelle Tastatur“. Soll ein Benutzername oder ein Passwort eingegeben werden, wird eine virtualisierte Tastatur auf dem Bildschirm angezeigt, über die Sie die angeforderten Informationen per Mausklick eingeben können. Hierdurch werden Keylogging-Programme ausgetrickst, da diese von der Eingabe über die physische Tastatur des PCs abhängen.

Starke Passwörter erstellen


Hacker können darüber hinaus ggf. auch Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort verwenden, um sich bei verschiedenen Online-Shopping-Webseiten anzumelden. Häufig werden nämlich dieselben schwachen Passwörter für mehrere Konten verwendet. Wenn Cyberkriminelle nur eines dieser Konten knacken, haben sie Zugang zu einer beträchtlichen Menge persönlicher Daten.

 
Sie sollten also unbedingt für jedes Ihrer Online-Konten ein eigenes starkes Passwort anlegen. Es lohnt sich, diese einfachen Schritte zu befolgen:

  1. Wählen Sie als Passwort kein leicht zu erratendes Wort und keinen bekannten Ortsnamen.

  2. Verwenden Sie eine Mischung aus Buchstaben (groß und klein), Zahlen oder ggf. sogar Satzzeichen.

  3. Verwenden Sie für jedes Online-Konto ein anderes Passwort.

  4. Bewahren Sie Ihre Passwörter im verschlüsselten Speicher Ihrer Total Internet Security-Lösung auf.

  5. Verwenden Sie den Passwort-Manager Ihrer Total Internet Security-Lösung.


Nicht jeder ist gewillt oder in der Lage, eine Vielzahl von Passwörtern eigenhändig anzulegen. Der Passwort-Manager von Kaspersky PURE generiert zufällige Passwörter für jedes Ihrer Online-Konten, schützt sie durch Verschlüsselung und speichert sie auf Ihrem Computer und in der Cloud. Sie müssen sich also nicht mehr darum kümmern, sich neue Passwörter auszudenken und diese sicher aufzubewahren.

Online-Shopping muss nicht gefährlich sein


Wir haben Ihnen einige Sicherheitstipps für das Online-Shoppen gegeben, mit denen Sie verhindern können, dass Cyberkriminelle unbemerkt Ihre Passwörter, Ihre Kreditkartendaten oder sogar Ihre Identität stehlen. Mit einer professionellen Total Internet Security-Lösung können Sie jedoch prüfen, ob ein Online-Store sicher ist, ein eigenes Passwort für jedes Ihrer Konten anlegen, sich über eine Virtuelle Tastatur anmelden, um Keylogging zu verhindern, und Ihre Passwörter sicher auf mehreren Geräten speichern.

 
Jetzt kann Online-Shopping genauso sicher, preiswert und bequem sein wie ein Einkaufsbummel in der Stadt. Weitere Tipps zum Online-Shopping und Informationen zur Internetsicherheit und Sicherheitsbedrohungen erhalten Sie in unserem Internet Security Center.

Weitere Artikel und Links zu Online-Shopping-Tipps

Tipps zum sicheren Online-Shopping

Kaspersky Pure Internet-Software

 

 Share this page