Sind Mac-Computer sicherer als PCs? | Internet-Sicherheitsbedrohungen| Kaspersky Lab

Internet security center

Sind Mac-Computer sicherer als PCs?

Früher war man allgemein der Meinung, dass Macs viel sicherer sind als Windows-PCs und Mac-Benutzer deshalb auch einem viel geringeren Risiko durch Malware und Cyber-Attacken ausgesetzt sind. Die Ereignisse der letzten Jahre haben jedoch Anlass zu der Frage gegeben, wie sicher Mac-Computer wirklich sind.

Mac- und Microsoft-Sicherheit im Vergleich

In gewissem Maß hängt die Sicherheit, die Sie genießen, davon ab, welche Version von Mac OS X oder des Windows-Betriebssystems Sie verwenden. Für einen sinnvollen Vergleich empfiehlt es sich, die jeweils aktuellsten – und vollständig gepatchten – Betriebssystemversionen der beiden Hersteller miteinander zu vergleichen.

Derzeit lässt sich sagen, dass es weniger Malware-Programme gibt, die sich gezielt gegen Mac OS X richten. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Macs vollkommen sicher sind. Laut Schätzungen waren ungefähr 700.000 Systeme unter Mac OS X von dem Flashback-Trojaner betroffen. Benutzer, die geglaubt hatten, sie benötigten keine Antiviren-Software, weil sie mit einem Mac arbeiteten, mussten herausfinden, dass dieses Gefühl der Sicherheit trügerisch war.

Wie schnell kommen die Hersteller den Benutzern zur Hilfe?

Bei der Bewertung der Sicherheit – und dem Ausmaß der Schäden und Unannehmlichkeiten, die eine Infektion hervorrufen kann –, geht es nicht nur um die Frage, wie viele Malware-Varianten es auf eine bestimmte Plattform abgesehen haben. Die Geschwindigkeit, mit der die Hersteller auf ein Problem reagieren, spielt eine gewichtige Rolle in der Wahrnehmung durch den Benutzer insgesamt.

Apples Patch für die Schließung der von Flashback ausgenutzten Schwachstellen benötigte fast 50 Tage, bis es veröffentlicht wurde, und stand dann auch nur für OS X Snow Leopard und OS X Lion zur Verfügung. Daraufhin wurde argumentiert, dass, wenn es nach der Ausnutzung von Schwachstellen durch Malware zu einer erheblichen Verzögerung bei der Bereitstellung von Patches kommt, sich dies sehr negativ auf die Wahrnehmung und die Effektivität der Sicherheit auswirken kann.

Genau wie PCs benötigen auch Mac-Computer Internet-Sicherheitssoftware

Obwohl es also weniger Malware-Programme gibt, die speziell auf Computer unter Mac OS X abzielen, sind sich viele Mac-Benutzer mittlerweile darüber im Klaren, dass sie besser vorbereitet sein müssen. Genau wie PC-Benutzer es bereits seit Jahren tun, ergreifen nun auch Mac-Benutzer Maßnahmen, die Sicherheit ihrer Computer durch die Installation von Anti-Malware-Lösungen zu verstärken.

 Share this page