Zwei von drei Unternehmen sehen Cyberbedrohungen als größtes Geschäftsrisiko an | Kaspersky Lab DE

Zwei von drei Unternehmen sehen Cyberbedrohungen als größtes Geschäftsrisiko an

13. Juni 2012
Viren-News

Moskau/Ingolstadt, 12. Juni 2012 - Naturkatastrophen, Terrorismus, Wirtschaftskrisen - die Geschäftsrisiken für Unternehmen sind zahlreich. Einer aktuellen Befragung von Kaspersky Lab in Westeuropa und Nordamerika zufolge schätzen Unternehmen aber vor allem Cyberbedrohungen als größtes Geschäftsrisiko ein [1]. Zwei von drei Firmen (67 Prozent) nannten die Gefahren für die Sicherheit von IT- und Informationssystemen unter den Top-3 der Bedrohungen für ihr Unternehmen. In der Liste tauchen weitere Aspekte auf, die durch Cyberbedrohungen ausgelöst werden können: So schätzen etwa 57 Prozent der Unternehmen Rufschädigung für die Marke als großes Geschäftsrisiko ein, erst danach folgen klassische Gefahren wie wirtschaftliche Unsicherheit (37 Prozent) und Naturkatastrophen (16 Prozent).


Unternehmen brauchen für den Schutz ihrer IT-Systeme einen zuverlässigen Partner und Produkte, die sich flexibel auf die eigenen Anforderungen anpassen lassen. Kaspersky Open Space Security beispielsweise ist ein integriertes Sicherheitspaket, das nahtlos über alle Plattformen hinweg funktioniert. Der Schutz deckt Workstations, Laptops, Datei- und Mail-Server, Internet-Gateways und Smartphones im gesamten Netzwerk ab.


Mehr Informationen von Kaspersky Lab zur IT-Sicherheit in Unternehmen finden Sie unter www.kaspersky.de/beready


[1] Die Umfrage wurde von The Bathwick Group im Auftrag von Kaspersky Lab im März 2012 durchgeführt. Es wurden online 359 Unternehmen aller Größen in Westeuropa und Nordamerika befragt. Die Umfrage ist nicht repräsentativ.

 Share this page