Mehr als ein Drittel der deutschen Power-User speichert PINs oder Passwörter auf seinem Smartphone

26. April 2012
Allgemeine Informationen

Moskau / Ingolstadt, 26. April 2012 - Welche sensiblen Daten speichern Anwender auf ihren Smartphones? Eine europäische Umfrage von Kaspersky Lab unter Power Usern, die ein mobiles Gerät (wie Smartphone oder Tablet) und gleichzeitig einen PC oder ein Notebook besitzen, beantwortet diese Frage für die deutschen Smartphone-Nutzer wie folgt: 88 Prozent der Befragten speichern Fotos, 80 Prozent persönliche Dokumente und 71 Prozent Kontaktdaten von Freunden und Kollegen [1]. Außerdem hoch im Kurs stehen Videos (57 Prozent) und auch Passwörter oder PINs (34 Prozent). Unter dem Strich landen also auf fast jedem Smartphone eine Menge sensibler und persönlicher Daten. Dem sind sich die meisten Nutzer auch bewusst, denn 85 der befragten deutschen Power User geben an, dass auf ihrem Smartphone private beziehungsweise sensible Daten liegen. Diese sollten wie auf einem PC oder Laptop zuverlässig geschützt werden: 74 Prozent der deutschen Smartphone-Nutzer tun das nach eigenen Angaben nur mit einem Passwort am Gerät, 39 Prozent setzen einen mobilen Virenschutz ein.

Dass ein mobiles Gerät derart schützenswerte Daten enthält, ist gerade bei Nicht-Power-Nutzern oft ein 'Aha-Erlebnis'. Neben Windows-PCs, Notebooks und Macs werden immer mehr Smartphones und Tablets eingesetzt, die internetfähig sind und vor Angriffen geschützt werden müssen. Statt für jedes Gerät eine eigene Schutzsoftware kaufen zu müssen, sollten Nutzer zu einem Universalschutz greifen, der sämtliche internetfähigen Geräte absichert. Mit Kaspersky ONE Universal Security sichern Anwender ihre Windows-Computer und -Notebooks ebenso leicht ab wie Macs, Smartphones unter Android, Windows Mobile, Symbian und Black Berry sowie Android-Tablets. Kaspersky ONE Universal Security bündelt die Sicherheitslösungen Kaspersky Internet Security, Kaspersky Anti-Virus for Mac, Kaspersky Mobile Security und Kaspersky Tablet Security zu einem gemeinsamen Lizenzpaket.

Bild- und Textmaterial sowie das aktuelle Presse-Kit zu ONE Universal Security finden sich im Kaspersky-Newsroom unter http://newsroom.kaspersky.eu/de/kampagnen/kaspersky-one/.

[1] Die Umfrage ist nicht repräsentativ. Die Umfrage wurde im Auftrag von Kaspersky Lab vom Markt- und Meinungsforschungsinstitut YouGov durchgeführt. Insgesamt wurden 2.478 Nutzer aus Deutschland, Frankreich, Italien, Portugal, Spanien und Großbritannien befragt, davon 401 Deutsche. Alle Befragten sind über 18 Jahre alt und per Vorauswahl Besitzer eines mobilen Geräts (Smartphone oder Tablet) und eines konventionellen Rechners (PC, Laptop oder Mac).

 Share this page