Deutsche Power-User im Vormarsch: Fast jeder Dritte besitzt mehr als ein Notebook / 19 Prozent besitzen mehr als ein Smartphone

21. Februar 2012
Produkt-Informationen

Moskau/Ingolstadt, 21. Februar 2012 – Alle Wege führen ins Internet, zumindest gilt das für die steigende Anzahl an Geräten in europäischen Haushalten. Der Trend bei technisch versierten Anwendern geht zum Zweit- oder gar Drittgerät, wie eine aktuelle Umfrage von Kaspersky Lab bestätigt. Dabei wurden europäische Nutzer befragt, die ein mobiles Gerät (wie Smartphone oder Tablet) und gleichzeitig einen PC oder ein Notebook besitzen [1]. Das Ergebnis: In Deutschland besitzen 28 Prozent dieser Power-User mehr als ein Notebook, 24 Prozent mehr als einen Desktop-Computer, 11 Prozent mehr als ein Tablet und 19 Prozent mehr als ein Smartphone. Das liegt in etwa im europäischen Durchschnitt. Die Gerätekönige in Europa sind die Portugiesen, bei denen 37 Prozent der Power-User mindestens zwei Notebooks, 29 Prozent mindestens zwei Desktop-PCs und 17 Prozent mindestens zwei Tablets zuhause haben. Bei den Smartphones haben die Spanier die Nase vorn, einer von vier besitzt mehr als ein Smartphone.

Fazit: Die Zahl der Geräte, mit denen technisch versierte Anwender ins Internet gehen steigt an. Zudem ist klar, dass es sich dabei nicht immer nur um die Klassiker Computer und Notebook handelt, sondern immer mehr um Tablets und Smartphones. Adäquate Sicherheitsmaßnahmen für alle internetfähigen Geräte sollten dabei selbstverständlich sein. Eine Schutzlösung für alles ist Kaspersky ONE Universal Security. Die plattformübergreifende Sicherheitslösung deckt von Desktop-PC und Mac über Notebooks die komplette Geräteausstattung bis zu Smartphone und Tablet ab. Das Praktische dabei: Mit nur einer Lizenz werden die Kaspersky-Lösungen Internet Security, Kaspersky Anti-Virus for Mac, Kaspersky Mobile Security und das neu hinzu gekommene Kaspersky Tablet Security frei kombinierbar gebündelt. Die Lizenz kann für drei, fünf oder zehn Geräte erworben werden.

Der Artikel „Ein Schutz für alles“ erklärt, wie gerade Familien, die mehrere Geräte nutzen, alles zeitgemäß schützen.

Bild- und Textmaterial sowie das aktuelle Presse-Kit zu ONE Universal Security finden sich im Kaspersky-Newsroom unter http://newsroom.kaspersky.eu/de/kampagnen/kaspersky-one/.

[1] Die Umfrage ist nicht repräsentativ. Die Umfrage wurde im Auftrag von Kaspersky Lab vom Markt- und Meinungsforschungsinstitut YouGov durchgeführt. Insgesamt wurden 2.478 Nutzer aus Deutschland, Frankreich, Italien, Portugal, Spanien und Großbritannien befragt, davon 401 Deutsche. Alle Befragten sind über 18 Jahre alt und per Vorauswahl Besitzer eines mobilen Geräts (Smartphone oder Tablet) und eines konventionellen Rechners (PC, Laptop oder Mac).

 Share this page