Internet Security Center

Entfernen von schädlichem Code

Es kann viele Gründe dafür geben, warum ein mit Antiviren-Software geschützter Computer mit schädlicher Software infiziert werden konnte. Beispiele:

  • Wenn der Benutzer nicht die automatische Antiviren-Aktivierungsoption aktiviert und auch nicht in kurzen Abständen die Viren-Datenbank manuell aktualisiert hat
  • Wenn die Antiviren-Software auf dem Computer nicht eine der führenden Anti-Malware-Lösungen war

Unter diesen Umständen wird dann die bereits ausgebrochene Malware-Infektion auf dem Computer des Benutzers erst entdeckt, wenn dieser die Viren-Datenbank aktualisiert oder eine effektivere Antiviren-Lösung installiert. An diesem Punkt muss der Benutzer sicherstellen, dass die Malware hundertprozentig vom System entfernt wurde.

Nicht alle Antiviren-Programme bieten dieselben Möglichkeiten, bereits übertragene Infektionen zu handhaben.

Viele Computerviren und Trojaner verwenden spezielle Techniken, die ihnen dabei helfen, ihr Vorhandensein auf dem Computer zu verbergen. Oftmals ist eine Infektion so tief im System eingebettet, dass es außerordentlich schwierig ist, sie wieder zu entfernen. Leider sind manche Antiviren-Programme nicht in der Lage, die schädliche Software so zu entfernen, dass der Computer wieder in seinen normalen Betriebszustand versetzt werden kann.

Daher ist es von ausschlaggebender Bedeutung, dass Sie über eine Antiviren-Lösung verfügen, die Folgendes kann:

Sie sollten außerdem darauf achten, dass Sie die automatische Update-Option in Ihrem Antiviren-Programm aktiviert haben, oder sicherstellen, dass häufig manuelle Updates durchgeführt werden.p>

 Share this page