Internet security center

Was ist ein Trojaner?

Trojaner sind Schadprogramme, die vom Benutzer unbemerkt Aktionen auf dessen Computer ausführen. Zu diesen Aktionen gehören u. a.:

  • Löschen von Daten
  • Sperren von Daten
  • Modifizieren von Daten
  • Kopieren von Daten
  • Beeinträchtigen der Funktionalität von Computern oder Computernetzwerken

Im Gegensatz zu Computerviren und -würmern sind Trojaner nicht in der Lage, sich selbsttätig zu vervielfältigen.

So können Trojaner Ihnen schaden

Trojaner werden anhand der Aktivität klassifiziert, die sie auf einem Computer ausführen:

  • Backdoor
    Ein Backdoor-Trojaner übergibt einem anderen Benutzer die Kontrolle über den infizierten Computer. Der Benutzer, der den Trojaner eingeschleust hat, erhält die komplette Kontrolle über den befallenen Computer und kann dann beliebige Aktionen ausführen, einschließlich Senden, Empfangen, Starten und Löschen von Dateien, Anzeigen von Daten oder Neustart des Computers. Backdoor-Trojaner werden häufig eingesetzt, um die befallenen Computer zu einem so genannten Botnet oder Zombie-Netzwerk zusammenzuschließen, das dann zu kriminellen Zwecken verwendet wird.
  • Exploit
    Exploits sind Programme, die Daten oder Code enthalten, mit dem sich Schwachstellen innerhalb der auf Ihrem Computer ausgeführten Programmsoftware ausnutzen lassen.
  • Rootkit
    Mit Rootkits lassen sich bestimmte Objekte oder Vorgänge auf Ihrem System verstecken. Sie dienen meistens dazu, die Entdeckung von Schadsoftware auf einem System zu verhindern, um damit den Zeitraum zu verlängern, in dem Programme auf einem befallenen Computer ungehindert ausgeführt werden können.
  • Trojan-Banker
    Trojan-Banker-Programme dienen dazu, Kontodaten für Online-Banking-Systeme, E-Payment-Systeme und Kredit- oder Debitkarten zu stehlen.
  • Trojan-DDoS
    Diese Programme führen DoS-Angriffe (Denial of Service) gegen einzelne Web-Adressen aus. Bei einer DoS-Attacke wird das Angriffsziel durch eine Flut von Anfragen, die von einer Vielzahl infizierter Computer aus übermittelt werden, überschwemmt und ist dann nicht mehr in der Lage, den Service auszuführen.
  • Trojan-Downloader
    Trojan-Downloader dienen dazu, neue Versionen von Schadprogrammen, z. B. Trojaner und Adware, auf einem Computer zu installieren.
  • Trojan-Dropper
    Diese Programme werden von Hackern eingesetzt, um Trojaner bzw. Viren zu installieren oder die Entdeckung von Schadprogrammen zu verhindern. Nicht alle Antiviren-Programme sind in der Lage, sämtliche Bestandteile innerhalb dieses Trojaner-Typs zu untersuchen.
  • Trojan-FakeAV
    Trojan-FakeAV-Programme simulieren die Aktivität von Antiviren-Software. Sie dienen dazu, Geld von Ihnen zu erpressen – als Gegenleistung für den Schutz vor Bedrohungen, obwohl diese in Wirklichkeit überhaupt nicht existieren.
  • Trojan-GameThief
    Diese Software dient dazu, Benutzerkontendaten von Online-Spielen zu stehlen.
  • Trojan-IM
    Trojan-IM-Programme stehlen die Anmeldedaten für Instant Messaging-Programme, z. B. ICQ, MSN Messenger, AOL Instant Messenger, Yahoo Pager, Skype usw.
  • Trojan-Ransom
    Dieser Trojaner-Typ ist in der Lage, Daten auf Ihrem Computer zu manipulieren, sodass es zu Störungen kommt oder Sie bestimmte Daten nicht mehr nutzen können. Ihr Computer funktioniert erst wieder ordnungsgemäß, wenn Sie das geforderte „Lösegeld“ bezahlt haben.
  • Trojan-SMS
    Diese Programme kosten Sie echtes Geld, weil sie SMS-Nachrichten von Ihrem mobilen Gerät aus an kostenpflichtige Mehrwert-Services verschicken.
  • Trojan-Spy
    Trojan-Spy-Programme spionieren aus, wie Sie Ihren Computer nutzen, beispielsweise durch Aufzeichnung Ihrer Tastatureingaben, die Aufnahme von Screenshots oder das Abrufen einer Liste der Programme, die aktuell ausgeführt werden.
  • Trojan-Mailfinder
    Diese Programme dienen dazu, die auf Ihrem Computer vorhandenen E-Mail-Adressen abzuschöpfen.
  • Darüber hinaus gibt es noch weitere Trojaner, u. a.:
    • Trojan-ArcBomb
    • Trojan-Clicker
    • Trojan-Notifier
    • Trojan-Proxy
    • Trojan-PSW

So schützen Sie sich vor Trojanern

Sie können sich vor Trojanern schützen, indem Sie auf allen Ihren Geräten, also auf PCs, Laptops, Macs, Tablets und Smartphones, leistungsfähige Anti-Malware-Software installieren. Eine zuverlässige Anti-Malware-Lösung wie Kaspersky Anti-Virus entdeckt und verhindert Trojaner-Angriffe auf Ihrem PC, während Kaspersky Internet Security for Android erstklassigen Schutz für Android-Smartphones bietet. Kaspersky Lab verfügt über Anti-Malware-Lösungen, welche die folgenden Geräte vor Trojanern schützen:

  • Windows-PCs
  • Linux-Computer
  • Macs
  • Smartphones
  • Tablets

 Share this page