Internet security center

Spam und Phishing

„Spam“ ist das elektronische Äquivalent zu unerwünschtem Werbematerial, das in Ihrem Briefkasten landen. Spam ist jedoch mehr als nur ein kleines Ärgernis. Spam-Nachrichten können gefährlich werden, besonders wenn sie Teil einer Phishing-Kampagne sind.

Spam-E-Mails werden massenweise von Spammern und anderen Cyberkriminellen verschickt, um damit Folgendes zu erreichen:

  • Geld mit dem kleinen Prozentsatz der Empfänger machen, die tatsächlich auf die E-Mail reagieren
  • Phishing-Kampagnen ausführen, um damit Kennwörter, Kreditkartennummern, Bankkontodaten etc. zu ergaunern
  • Die Computer der Empfänger mit schädlichem Code infizieren

So schützen Sie sich vor Spam-E-Mails und Phishing

Hier einige nützliche Tipps von den Internet-Sicherheitsexperten bei Kaspersky Lab, wie Sie die Menge der erhaltenen Spam-E-Mails verringern können:

  • Einrichten mehrerer E-Mail-Adressen
    Es empfiehlt sich, mindestens zwei unterschiedliche E-Mail-Adressen zu haben
    • Private E-Mail-Adresse
      Diese sollten Sie nur für Ihre private Korrespondenz nutzen. Da Spammer Listen möglicher E-Mail-Adressen erstellen, indem sie geläufige Namen, Wörter oder Nummern kombinieren, sollten Sie dafür sorgen, dass diese Adresse möglichst schwer zu erraten ist. Ihre private E-Mail-Adresse sollte also nicht nur aus Ihrem Vor- und Nachnamen bestehen. Außerdem sollten Sie die Adresse folgendermaßen schützen:
      • Veröffentlichen Sie Ihre private E-Mail-Adresse nie über öffentlich zugängliche Online-Ressourcen.
      • Wenn Sie Ihre private E-Mail-Adresse doch online veröffentliche müssen, versuchen Sie sie zu tarnen, damit sie nicht von Spammern erfasst wird. „Jan.Schmid@yahoo.de“ wäre beispielsweise sehr leicht von Spammern zu finden. Schreiben Sie die Adresse z. B. als „Jan-Punkt-Schmid-at-yahoo.de“ aus.
      • Wenn Sie Ihre private E-Mail-Adresse auf einer Webseite veröffentlichen müssen, ist es sicherer, anstatt eines Links eine Grafikdatei zu verwenden.
      • Wenn Ihre private E-Mail-Adresse von Spammern entdeckt wurde, sollten Sie sie ändern. Auch wenn es vielleicht lästig sein mag, durch das Ändern Ihrer E-Mail-Adresse vermeiden Sie Spam.
    • Öffentliche E-Mail-Adresse
      Verwenden Sie eine öffentliche E-Mail-Adresse für die Registrierung in öffentlichen Foren oder Chatrooms, oder wenn Sie Mailing-Listen oder andere Internetdienste abonnieren. Folgende Tipps tragen außerdem dazu bei, das Spam-Volumen zu reduzieren, das Sie über Ihre öffentliche E-Mail-Adresse erhalten:
      • Behandeln Sie Ihre öffentliche Adresse wie eine vorübergehende Adresse. Es ist sehr wahrscheinlich, dass Spammer Ihre öffentliche Adresse rasch herausfinden, besonders dann, wenn Sie sie häufig im Internet verwenden.
      • Zögern Sie nicht, Ihre öffentliche E-Mail-Adresse häufig zu ändern.
      • Sie können auch mehrere öffentliche Adressen verwenden. Auf diese Weise können Sie effektiver nachverfolgen, welche Internetdienste Ihre Adresse möglicherweise an Spammer weiterverkaufen.
  • Reagieren Sie niemals auf Spam
    Die meisten Spammer überprüfen den Erhalt und protokollieren die Antworten. Je häufiger Sie antworten, umso mehr Spam erhalten Sie.
  • Denken Sie nach, bevor Sie auf „Abonnement kündigen“ klicken
    Spammer verschicken gefälschte Schreiben zum Kündigen von Abonnements, um auf diese Weise aktive E-Mail-Adressen zu sammeln. Wenn Sie in einer dieser Mails auf „Abonnement kündigen“ klicken, erhalten Sie dadurch wahrscheinlich einfach noch mehr Spam. Klicken Sie in E-Mails mit unbekanntem Absender nicht auf „Abonnement kündigen“-Links.
  • Halten Sie Ihren Browser auf dem neuesten Stand
    Achten Sie darauf, stets die aktuelle Version Ihres Webbrowsers zu verwenden, und stellen Sie sicher, dass die aktuellen Sicherheits-Patches installiert wurden.
  • Verwenden Sie Anti-Spam-Filter
    Eröffnen Sie E-Mail-Konten nur bei Anbietern, die mit Spam-Filterfunktionen arbeiten. Entscheiden Sie sich für eine Antiviren- und Internet-Sicherheitslösung, die erweiterte Anti-Spam-Funktionen bietet.

 Share this page