Virtualization Security | Agentless Security | Kaspersky Lab DE

Kaspersky Security for Virtualization | Agentless

Kaspersky Security for Virtualization | Agentless wurde für den Schutz VMware-basierter virtualisierter Umgebungen bei gleichzeitiger Schonung der Systemressourcen entwickelt. So lassen sich hohe Konsolidierungsraten und erstklassige Sicherheit in Einklang bringen.

 

Speziell für VMware entwickelt

Maßgeschneiderte Sicherheit für die Anforderungen der Virtualisierung
Kaspersky Security for Virtualization | Agentless bietet die neuesten Kaspersky-Technologien für Malware- und Netzwerkschutz in einer Lösung, die speziell für VMware-basierte Umgebungen entwickelt wurde. Während traditionelle Sicherheitsprodukte einen vollständigen Sicherheits-Agenten auf jeder virtualisierten Maschine benötigen, kommt Kaspersky Security for Virtualization | Agentless ganz ohne solche Agenten aus. Bei dieser Sicherheitslösung schützt also eine einzige Virtual Appliance alle virtualisierten Maschinen auf dem Host.

Bewahrt die Leistung der virtualisierten Server und Desktops
Kaspersky Security for Virtualization | Agentless wurde für den Schutz virtualisierter Server und Desktops entwickelt – und schont dabei die Leistung des Hypervisors. So schützen Sie Ihre virtualisierten Maschinen und vertraulichen Daten, ohne bei den Konsolidierungsraten und Service-Levels für Ihre Benutzer Kompromisse eingehen zu müssen.

Verbesserte Leistung jeder Host-Maschine dank reduzierter Arbeitslast
Kaspersky Security for Virtualization | Agentless reduziert die Arbeitslast für jeden virtualisierten Host einschließlich folgender Ressourcen:

  • Prozessor
  • E/A
  • Arbeitsspeicher
  • Speicher

Vermeidet Update- und Scan-Storms
Mit nur einer einzigen Virtual Appliance schützt Kaspersky Security for Virtualization | Agentless den gesamten virtualisierten Host und vermeidet sogenannte „Update-Storms“ und „Scan-Storms“.

Eine große Auswahl an Lizenzmöglichkeiten vereinfacht die Lizenzierung und reduziert die Kosten
Für Kaspersky Security for Virtualization | Agentless erhalten Sie Lizenzen pro virtualisierter Maschine oder pro Kern. Dies gibt Ihnen die Möglichkeit, die kostengünstigste Alternative für Ihr Unternehmen zu wählen. Bei großen Rechenzentren und IaaS-Anbietern (Infrastructure as a Service) schwankt in der Regel die Anzahl der virtualisierten Maschinen, sodass hier eine Lizenz pro Kern vorteilhafter ist.

Einfaches Deployment und Management steigert die Betriebszeit und senkt die Kosten

Nur eine Verwaltungskonsole für virtualisierte, physische und mobile Geräte
Kaspersky Security Center, das in Kaspersky Security for Virtualization | Agentless enthalten ist, bietet Ihnen eine umfassende Verwaltungskonsole, mit der Sie das breite Spektrum der Sicherheitslösungen von Kaspersky Lab steuern können. Sie können den Schutz von virtualisierten, physischen und mobilen Geräten verwalten und somit in Ihrem gesamten IT-System konsistente Sicherheitsrichtlinien umsetzen – alles von einer einzigen Konsole aus.

Sofortiger Schutz für neue virtualisierte Maschinen
Da die vielfach ausgezeichnete Anti-Malware von Kaspersky Lab als einzelne Virtual Appliance bereitgestellt wird, werden automatisch alle virtualisierten Maschinen auf dem Host geschützt – einschließlich neuer virtualisierter Maschinen.

Deployment ohne Neustart
Beim Deployment ist es nicht mehr erforderlich, eine Maschine neu zu starten oder den Hostserver in den Wartungsmodus zu versetzen. Die Benutzerproduktivität bleibt dadurch erhalten, was für alle Rechenzentren von ausschlaggebender Bedeutung ist, die eine Leistung mit „fünf Neunen“ (99,999 %) Betriebszeit oder besser erbringen müssen.

Verschiedene Einstellungen für unterschiedliche Maschinen
Mit Kaspersky Security for Virtualization | Agentless können Sie für verschiedene Gruppen virtualisierter Maschinen unterschiedliche Sicherheitseinstellungen einrichten. So können Sie überflüssige Scanfunktionen, die für bestimmte Programme nicht erforderlich sind, ausschließen und so die Leistungsfähigkeit Ihres Systems wahren.

Besserer Überblick mit detailliertem Reporting
Mit dem Kaspersky Security Center erstellen Sie auf einfache Weise detaillierte Berichte, die den Administratoren einen besseren Überblick über die Ereignisse und abgeschlossenen Aufgaben bieten. Da Sie mit dem Kaspersky Security Center ein breites Spektrum der Sicherheitsprogramme von Kaspersky Lab verwalten können, ist es möglich, zu sämtlichen virtualisierten, physischen und mobilen Geräten, die durch die Sicherheitslösungen von Kaspersky Lab geschützt sind, Berichte zu erstellen.

Erstklassige Anti-Malware für VMware

Malware-Schutz mit fünf Ebenen
Kaspersky Security for Virtualization | Agentless ist eine Virtual Appliance, die in den vShield Endpoint von VMware integriert werden kann und den weltweit besten Malware-Schutz für Ihre virtualisierten Maschinen bietet. So wird Echtzeitschutz für jede aktive virtualisierte Maschine gewährleistet – bei Zugriff oder auf Abruf.

Cloudbasierter Schutz vor neuesten Bedrohungen – einschließlich Zero-Day-Bedrohungen
Der cloudbasierte Schutz von Kaspersky Security Network (KSN) erkennt neue Bedrohungen und aktualisiert automatisch Ihre IT-Systeme. In nur 0,02 Sekunden erkennt KSN Bedrohungen und schützt Sie vor Zero-Day-Bedrohungen.

Geplante Scans ganz nach Ihren Wünschen
Routine-Scans können für alle virtualisierten Maschinen nach einem von Ihnen voreingestellten Zeitplan ausgeführt werden. Kaspersky Security for Virtualization | Agentless vermeidet es automatisch, eine große Anzahl von Maschinen gleichzeitig zu scannen, und trägt so zu einer besseren Verteilung der Arbeitslast in Ihrem System bei.

Entfernt Malware effektiv
Die neuesten Antivirentechnologien von Kaspersky Lab erkennen Malware, blockieren entsprechende Aktivitäten und beseitigen die Malware. Außerdem werden Ihre IT-Administratoren benachrichtigt.

Schützt Ihre IT-Infrastruktur vor Netzwerkangriffen

In VMware vCloud integrierter Schutz auf Netzwerkebene
Network Attack Blocker von Kaspersky Lab überwacht den Netzwerkverkehr auf Aktivitäten, die typisch für Netzwerkangriffe sind. Sobald der Network Attack Blocker einen Netzwerkangriff erkennt, blockiert er den angreifenden Computer.

Kaspersky Lab bietet als erster Anbieter in der Sicherheitsbranche diese Funktionalität auf Netzwerkebene an, einschließlich Support für die VMware vCloud Networking and Security: vCloud Ecosystem Framework-Technologie.

Effiziente Sicherheitstechnologien bei Schonung der Systemressourcen

Mehr Effizienz durch automatische Scanprotokollierung
Kaspersky Security for Virtualization | Agentless sorgt automatisch dafür, dass zuvor gescannte Dateien während der Routine-Scans nicht erneut gescannt werden.

Shared Cache
Jedes Mal, wenn eine Datei auf einer virtualisierten Maschine geöffnet wird, scannt Kaspersky Security for Virtualization | Agentless diese automatisch und überprüft, ob sie sicher ist. Das Ergebnis wird in einem gemeinsamen Cache gespeichert. Wenn dieselbe Datei – auf demselben virtualisierten Host – auf einer anderen virtualisierten Maschine geöffnet wird, weiß Kaspersky Security for Virtualization | Agentless automatisch, dass ein weiterer Scan nicht erforderlich ist. Die Datei wird nur dann erneut gescannt, wenn sie geändert wurde oder der Benutzer manuell einen Scan einleitet. So werden Ressourcen gespart – besonders in virtualisierten Desktop-Umgebungen, in denen es sich bei vielen Dateien um Betriebssystem- und Programmdateien handelt, die auf jeder virtualisierten Maschine identisch sind.

Die Shared-Cache-Technologie von Kaspersky Lab trägt zu mehr IT-Leistung bei und reduziert die Belastung Ihrer IT-Infrastruktur – so können Sie Ressourcen für andere Aufgaben verwenden, ohne Kompromisse bei der Sicherheit einzugehen.

Nahtlose Integration in VMware-Technologien

Volle Unterstützung von VMware vMotion
Dank der umfassenden Unterstützung von VMware vMotion sorgt Kaspersky Security for Virtualization | Agentless dafür, dass die Sicherheit auch während des Übertragens von Arbeitslasten von einem ESXi-Host auf einen anderen gewährleistet wird. Wenn für den neuen Host die erforderlichen Lizenzen vorliegen, wird die Sicherheit automatisch mit der Arbeitslast übertragen, und die Konfigurationen der Sicherheitseinstellungen bleiben erhalten.

Nahtlose Integration in VMware vCenter
Kaspersky Security for Virtualization empfängt Informationen zu virtualisierten Maschinen von vCenter, darunter eine Liste aller virtualisierten Maschinen und relevanten Parameter. IT-Administratoren erhalten so nicht nur einen besseren Überblick, die nahtlose Integration in vCenter garantiert darüber hinaus, dass die Sicherheit automatisch bei jeder Konfiguration einer neuen virtualisierten Maschine gewährleistet wird.

Getestet in vielen VMware-Umgebungen
Kaspersky Security for Virtualization | Agentless ist außerdem kompatibel mit:

  • VMware vSphere Distributed Resource Scheduler (DRS)
  • VMware vSphere High Availability (HA)
  • VMware Horizon View

Systemanforderungen

Für alle Installationen erforderlich:

  • Für jede virtualisierte Maschine ist eine VMware vShield Endpoint-Lizenz erforderlich.
    HINWEIS:
    - Die VMware vShield Endpoint-Lizenz ist in VMware View Premier und der VMware vShield App enthalten.
    - Die VMware vShield Endpoint-Lizenz ist in VMware vSphere 5.1 oder höher enthalten.
    - VMware vShield Endpoint-Lizenzen können außerdem bei ausgewählten Kaspersky-Partnern erworben werden.
  • VMware ESXi 5.1 oder 5.5
  • VMware vCenter Server 5.1 oder 5.5
  • Erforderlich für den Schutz auf Netzwerkebene:
    vShield Manager als Teil von VMware vCloud Networking and Security 5.5.2 oder 5.1.4
    VMware Distributed Virtual Switch 5.1.0 oder höher

Unterstützte Betriebssysteme:

  • Windows 8.1 (32/64 Bit) (vSphere 5.5 - nur ESXi Build 1892794)
  • Windows 8 Professional/Enterprise/Ultimate (32 Bit/64 Bit) (nur vSphere 5.5)
  • Windows 7 Professional/Enterprise/Ultimate SP1 oder höher (32 Bit/64 Bit)
  • Windows Vista Business/Enterprise/Ultimate SP2 (32 Bit)
  • Windows XP Professional SP3 (32 Bit)
  • Windows 2012 R2 (64 bit) (vSphere 5.5 - nur ESXi Build 1892794)
  • Windows Server 2012 (64 Bit) (nur vSphere 5.5)
  • Windows Server 2008 R2 Standard/Enterprise SP1 (64 Bit)
  • Windows Server 2008 Standard/Enterprise SP2 (32 Bit/64 Bit)
  • Windows Server 2003 R2 Standard/Enterprise SP2 (32 Bit/64 Bit)
  • Windows Server 2003 Standard SP2 (32 Bit/64 Bit)

 Share this page