Kaspersky Systems Management

Verbesserte Verwaltbarkeit und IT-Sicherheit

  • Bewertung von Schwachstellen und Patch Management
  • Automatische Inventarisierung von Hardware und Software
  • Software-Distribution und Troubleshooting per Fernzugriff
  • Zentrale Verwaltung aller Funktionen

Technische Informationen

Datenblatt ansehen

  • Bewertung von Schwachstellen und Patch Management
  • Cyberkriminelle und Malware nutzen ungepatchte Schwachstellen in Softwareprogrammen und Betriebssystemen als Einstiegspunkte in Unternehmensnetzwerke. Das Erkennen und umgehende Patchen von Schwachstellen ist ein entscheidender Aspekt bei der Verteidigung von Unternehmen gegen gezielte Angriffe.

  • Automatische Erkennung und Priorisierung von Schwachstellen

    Kaspersky Systems Management scannt das gesamte Netzwerk, um Schwachstellen zu erkennen, die durch nicht gepatchte Programme oder Betriebssysteme entstehen. Die erkannten Schwachstellen können dann automatisch priorisiert werden, damit Sie wissen, welche von ihnen umgehend gepatcht werden müssen und bei welchen noch Ihnen noch Zeit bleibt.

  • Automatisches Patch Management

    Nach Erkennung und Priorisierung der bekannten Schwachstellen verteilt Kaspersky Systems Management dann automatisch die benötigten Patches und Updates (sowohl für Software von Microsoft als auch von anderen Herstellern), um die Stabilität und Sicherheit Ihrer Systeme zu garantieren*. Im Vergleich zu vielen anderen Lösungen für die Patchverwaltung, verteilen wir neue Patches schneller. Dies bedeutet, dass Schwachstellen schneller beseitigt werden können. Bei jeder Verteilung eines neuen Patches haben Sie die Möglichkeit, den Installationsstatus des Patches zu überwachen. Dies geschieht in Form von Berichten, die Ihnen mitteilen, ob das Patch erfolgreich angewendet wurde oder nicht.

    *In einem von der AV-TEST GmbH veranstalteten Test zu Patch-Management-Lösungen übertraf Kaspersky Lab alle seine Konkurrenten in Bezug auf Patching-Qualität und die gebotenen Features.

  • IT-Ressourcenverwaltung – Hardware und Software
  • Fehlt in einem Unternehmen der komplette Überblick über alle Hard- und Softwareressourcen, die im Netzwerk aktiv sind, macht dies die Aufgabe, Systeme zu verwalten und zu sichern, oft unmöglich. Aus diesem Grund schafft Kaspersky Systems Management ein solides Fundament für die IT-Ressourcenverwaltung und die IT-Sicherheit.

  • Automatische Hardware-Inventarisierung

    Alle Geräte im Netzwerk werden automatisch erkannt und mit detaillierten Informationen in einer Hardware-Bestandsaufnahme erfasst. Selbst Gastgeräte werden automatisch erkannt und erhalten Internet-Zugriffsberechtigungen, ohne die Sicherheit Ihres Unternehmenssystems und Ihrer Daten zu gefährden.

  • Automatische Software-Inventarisierung

    Die Software-Bestandsaufnahme beinhaltet Details zu der gesamten Software in Ihrem Netzwerk, damit Sie in der Lage sind, die Softwarenutzung zu kontrollieren und nicht autorisierte Programme zu blockieren. Mit Informationen zu erworbenen Lizenzen und Ablaufdaten ermöglicht die Software-Bestandsaufnahme eine zentrale Lizenzverteilung und die Nachverfolgung von Lizenzlaufzeiten.

  • Softwarebereitstellung
  • Automatisierte Bereitstellung und überwachter Remote-Zugriff und -Troubleshooting minimieren den zeitlichen Aufwand und die benötigten Ressourcen, um neue Workstations einzurichten und neue Programme bereitzustellen.

  • Provisioning und Deployment von Programmen

    Kaspersky Systems Management trägt dazu bei, die Verteilung von Programmsoftware zu optimieren, wobei der Bereitstellungsprozess der Software komplett transparent für Ihre Benutzer abläuft. Sie haben die Wahl, die Softwarebereitstellung per Befehl oder zeitplangesteuert, z. B. nach Geschäftsschluss, auszuführen. Bei einigen Installationsprogrammen können zusätzliche Parameter festgelegt werden, um das zu installierende Softwarepaket anzupassen.

  • Remote-Troubleshooting

    Durch die Bereitstellung sicherer Remote-Verbindungen zu beliebigen Desktops und Clientcomputern trägt Kaspersky Systems Management dazu bei, Probleme schnell und effektiv zu lösen. Ein Autorisierungsmechanismus verhindert unbefugten Remote-Zugriff. Aus Gründen der Nachvollziehbarkeit und für Audits werden sämtliche Vorgänge, die während einer Remote-Sitzung stattfinden, protokolliert.

  • Optimieren des Netzwerkverkehrs

    Bei der Bereitstellung von neuer oder aktualisierter Software in einer Zweigstelle kann eine der dort vorhandenen Workstations als Update-Agent für alle Systeme am gesamten Remote-Standort agieren und damit die Netzwerkauslastung reduzieren.

  • Image Management
  • Kaspersky Systems Management ermöglicht ein zeitsparendes, automatisiertes Erstellen, Speichern und Klonen von Computer-Images und damit eine optimierte Bereitstellung von Betriebssystemen.

  • Kontrolle und Komfort

    Images werden in einem speziellen Inventar gespeichert und können umgehend bereitgestellt werden. Die Bereitstellung von Images auf Client-Workstations kann entweder über PXE (Preboot eXecution Environment)-Server, die zuvor im Netzwerk eingesetzt wurden, oder mit den eigenen Funktionen von Kaspersky Systems Management ausgeführt werden. Wake-on-LAN-Signale ermöglichen die Bereitstellung von Images auch nach Geschäftsschluss. UEFI wird ebenfalls unterstützt.

  • Flexibilität

    Neue Funktionen geben Ihnen zusätzliche Optionen zum Bearbeiten von BS-Images nach dem Erstellen. wie folgt vermeiden:

    • Ausführen eines Skripts oder Installation zusätzlicher Software nach der Betriebssysteminstallation
    • Erstellen von bootfähigen Flash-Laufwerken mit Windows PE
    • Import eines BS-Images aus Distributionspaketen – Windows Imaging Format (WIM)
  • Einsatz in Großunternehmen
  • Kaspersky Systems Management lässt sich für den Einsatz in großen IT-Netzwerken skalieren. Ein zentrales Management einschließlich rollenbasierter Zugriffskontrolle für große IT-Administratorenteams plus Unterstützung der beliebten SIEM-Systeme vereinfachen die Verwaltung komplexer IT-Umgebungen.

  • Zentralisierte Verwaltung

    Kaspersky Systems Management enthält das Kaspersky Security Center – eine einzige, einheitliche Verwaltungskonsole, die Ihnen Übersicht und Kontrolle über die File-Server-Sicherheit und andere Endpoint-Sicherheitslösungen von Kaspersky Lab verleiht, die in Ihrem Netzwerk ausgeführt werden. Mit dem Kaspersky Security Center verwalten Sie die Sicherheitsfunktionen für mobile Geräte, Laptops, Desktops, Server, virtuelle Maschinen und mehr – bequem von einer zentralen Verwaltungskonsole aus.

  • Rollenbasierte Aufgabenteilung

    Die rollenbasierte Zugriffskontrolle gibt Ihnen die Möglichkeit, Sicherheitsverwaltungsaufgaben auf mehrere Administratoren zu verteilen. Beispielsweise könnte ein Administrator sich um die Workstation-Sicherheit kümmern, während ein anderer für die mobile Sicherheit zuständig ist und ein dritter Administrator sämtliche Systemmanagement-Aufgaben erledigt. Das Kaspersky Security Center lässt sich problemlos so anpassen, dass alle Administratoren nur Zugriff auf die Tools und Daten haben, die für ihre Aufgaben relevant sind.

  • Integration in SIEM-Systeme

    Da SIEM-Systeme (Security Information and Event Management) einen wichtigen Anteil an der Echtzeitüberwachung in Großunternehmen einnehmen können, haben wir für Kompatibilität mit zwei der gängigsten SIEM-Produkte, HP ArcSight und IBM QRadar, gesorgt.

Cyberkriminelle nutzen nichtgepatchte Schwachstellen in Betriebssystemen und beliebten Programmen, darunter Adobe Reader, Internet Explorer, Microsoft Office, Java etc. aus, um Unternehmen unterschiedlicher Größenordnung gezielt anzugreifen.

Kaspersky Systems Management verbessert Ihre Sicherheit durch Patching von Schwachstellen und trägt dazu bei, Ihre Betriebsumgebung einzugrenzen, indem die Geräte und die Software sowie die Verteilung von Betriebssystemen und Programmen im Netzwerk kontrolliert wird. Durch Steigerung der administrativen Effizienz erhalten Sie einen besseren Überblick über Ihr IT-Netzwerk. Außerdem lässt sich eine große Vielzahl von Sicherheits- und Verwaltungsaufgaben automatisieren. Kaspersky Systems Management unterstützt Sie bei der Verwaltung und Sicherung Ihrer IT-Unternehmensumgebung und reduziert gleichzeitig den IT-Verwaltungsaufwand, da eine Vielzahl von Funktionen über eine einzelne, integrierte Konsole für Systemmanagement und Sicherheitsverwaltung zur Verfügung steht.

  • Höhere Transparenz

    Dank automatisch generierter Hardware- und Software-Bestandslisten wissen Sie stets ganz genau, welche Geräte und Programme in Ihrem Netzwerk ausgeführt werden. Immer wenn neue Programme oder Geräte in Ihrem Unternehmensnetzwerk aktiviert werden, werden diese von Kaspersky Systems Management automatisch erkannt – sodass Sie nie den Überblick über Ihre IT-Umgebung verlieren.

  • Automatisierung der Bewertung von Schwachstellen und des Patch Management

    Hacker und Malware haben es verstärkt auf Schwachstellen in Betriebssystemen und Programmen abgesehen, um auf diesem Weg IT-Unternehmenssysteme anzugreifen. Unsere Technologie zur Bewertung von Schwachstellen ist in der Lage, Schwachstellen in Ihrem Netzwerk vollautomatisch zu erkennen und zu priorisieren. Wir überlassen Ihnen dann die zentrale Kontrolle über die Patch-Verteilung. Durch die Automatisierung und zentrale Verwaltung dieser wichtigen Vorgänge kann die Zeit zur Beseitigung von Schwachstellen verringert werden, und wir bieten Ihnen zusätzlichen Schutz sowohl für Ihr Unternehmen als auch für Ihre vertraulichen Geschäftsdaten.

  • Weniger Aufwand für die IT-Verwaltung

    Das für Windows-basierte Netzwerke entworfene Kaspersky Systems Management automatisiert eine große Vielzahl verschiedener IT-Verwaltungsabläufe und spart so Zeit und Ressourcen ein. Dank einer einzelnen Verwaltungskonsole zur Bedienung sämtlicher Funktionen können Sie die Sicherheit aller Endpoints in Ihrem Unternehmensnetzwerk zentral verwalten, ohne zwischen einer Vielzahl von Produkten und Konsolen wechseln zu müssen.

Klicken Sie auf eines der Programme in der Liste oben, um die zugehörigen Systemanforderungen anzuzeigen.

Kaspersky Systems Management

Kaspersky Systems Management

Systems Management – Leitfaden zu Best Practices

Kaspersky Endpoint Security for Business

Datenblatt der Lösung

Mehr Sicherheit und einfachere Verwaltung durch zentrale IT-Verwaltungstools.

Kaspersky Systems Management ist auch als Teil von Kaspersky Endpoint Security for Business erhältlich.

Welche Sicherheitslösung eignet sich für Ihr Unternehmen?

© 2016 AO Kaspersky Lab.

Alle Rechte vorbehalten.