Kaspersky Anti-Virus für Lotus Notes/Domino

Kaspersky Anti-Virus für Lotus Notes/Domino bietet einen kostengünstigen, erstklassigen Malware-Schutz für IBM Lotus Domino-Server in großen, komplexen Unternehmensnetzwerken mit hoher Auslastung.

Da Lotus Domino-Server Aufgaben durchführen, die von E-Mail über Collaboration bis hin zu benutzerdefinierten Programmen reichen, können sie einen Schwachpunkt in der Sicherheit Ihres Netzwerks darstellen. Ein Virus, der über eine einfache E-Mail in das System eindringt, kann zum Verlust von geschäftskritischen Daten führen. Durch das automatische und effektive Scannen von Nachrichten und Dokumenten schützt Kaspersky Anti-Virus für Lotus Notes/Domino die Arbeitsabläufe in Ihrem Unternehmen vor potenziellen IT-Sicherheitsbedrohungen.

Wichtigste Vorteile

  • Virenschutz
    Die Virenschutz-Engine von Kaspersky Lab bietet hohe Leistung und Stabilität bei geringstmöglichem Einfluss auf die Systemleistung.
  • Unterstützung für Lotus Domino x64 und Windows Server 2008/2008r2
    Das Programm arbeitet mit den aktuellen Versionen von IBM Lotus Domino.
  • Unterstützung für Linux
    Kaspersky Anti-Virus für Lotus Notes/Domino unterstützt Red Hat 5, 6 und SLES 10 SP2, 11.
  • Zentralisierte Verwaltung von Server-Clustern
    Konfigurationsprofile können auf allen Servern erstellt und angewendet werden, ohne dass die Einstellungen auf den einzelnen Servern dupliziert werden.
  • Administrator-Rollentrennung
    Administratoren, die für den Betrieb von Servern verantwortlich sind, können verschiedene Aufgaben zugeteilt werden. Dies ermöglicht eine Durchsetzung interner IT-Sicherheitsrichtlinien.
  • VMware-kompatibel
    Das Programm schützt E-Mails und Dokumente auf IBM Lotus Domino-Servern, die auf realen und virtuellen (Gast-) Betriebssystemen installiert sind.

Protection by Kaspersky Anti-Virus 8.0 for Lotus Domino

Protection by Kaspersky Anti-Virus 8.0 for Lotus Domino


Effektiver Schutz vor Malware

  • E-Mail-Scans in Echtzeit
    Nachrichten, Anhänge (einschließlich gepackter und archivierter Anhänge) und OLE-Objekte werden auf Viren und andere Arten von Malware geprüft. Alle Dokumente in der Datenbank können auf Wunsch auch durch einen Administrator geprüft werden.
  • Scannen von Datenbanken, Objekten und Datenverkehr während der Replikation
    Kaspersky Anti-Virus für Lotus Notes/Domino prüft auf Viren in E-Mails, Datenbanken und OLE-Objekten, sowie den Datenverkehr zwischen Lotus Domino Servern während der Replikation. Das Programm hilft dabei, das gesamte Lotus Domino-basierte Workflow-System zu schützen.
  • Schutz vor Malware-Ausbrüchen
    Wenn mehrere Ereignisse der gleichen Art in einem bestimmten Zeitraum erkannt werden, wird der Administrator über eine eventuelle Bedrohung durch einen Malware-Ausbruch informiert. So hat er die Möglichkeit, vorübergehend das Senden und Empfangen von E-Mails zu stoppen.
  • Backup
    Kopien von infizierten, beschädigten und verdächtigen Objekten werden in den Backup-Speicherbereich verschoben, sodass wichtige Informationen im Falle eines beschädigten Objekts wiederhergestellt werden können. Dank einer Vielzahl von Suchparametern ist das Auffinden eines bestimmten Objekts im Backup-Speicherbereich denkbar einfach.

Hohe Leistung

  • Automatische Skalierbarkeit
    Kaspersky Anti-Virus für Lotus Notes/Domino ändert abhängig vom Volumen des Server-Datenverkehrs automatisch die Anzahl der Scanning-Threads. Die maximale Anzahl der Threads wird durch den Administrator festgelegt.
  • Flexible Architektur
    Die verteilte Architektur ermöglicht es, bestehende Profile auf einfache Weise auf neue Server oder Netzwerkknoten zu übertragen, wenn sich die Anzahl der Server ändert.
  • Plattformübergreifende Unterstützung
    In einem Netzwerk mit mehreren Plattformen (z. B. Windows und Linux) werden alle Mail Server gleichermaßen geschützt und arbeiten als eine Einheit, unabhängig von dem auf den jeweiligen Servern installierten Betriebssystem.
  • Optimale Nutzung von Systemressourcen
    Die Objekte werden im Betriebsspeicher des Servers geprüft, ohne sie auf der Festplatte zu speichern. Dadurch wird ein schnelleres Scannen ermöglicht und die Belastung des Servers reduziert.

Flexible Verwaltung

  • Flexible Einstellungen und Scan-Ausschlüsse
    Scan-Ausschlüsse können nach Dateityp oder Größe der geprüften Objekte festgelegt werden. Sie können außerdem das Scannen von Anhängen und OLE-Objekten deaktivieren. Administratoren können zusätzliche Regeln für die Verarbeitung von angehängten Dateien festlegen.
  • Dezentrale Verwaltung der Schutzparameterstrong>
    Die Einstellungen sind auf allen geschützten Servern gespeichert, sodass sie im Falle eines Serverausfalls nicht verloren gehen.
  • Replikation von Programmstatistiken
    Ereignisprotokolle und Statistiken werden auf allen geschützten Servern gespeichert.
  • Einfach zu bedienende Installations- und Verwaltungstools
    Die Installation und Verwaltung des Programms kann über eine Web-Oberfläche oder die Lotus Notes-Standardoberfläche durchgeführt werden. Dank einer umfassenden Web-Oberfläche kann der Administrator das Programm mit einem bevorzugten Webbrowser per Fernzugriff installieren und verwalten.
  • Markieren von Nachrichten
    Ein Hinweis darauf, dass eine Nachricht geprüft wurde und als virusfrei verifiziert ist, kann den ausgehenden Nachrichten hinzugefügt werden.
  • Detaillierte Berichte
    Administratoren können den Betrieb des Programms und den Schutzstatus des Lotus Domino-Servers durch detaillierte Berichte oder Anzeigen des Ereignisprotokolls über die Programmoberfläche überwachen. Der Inhalt und die Häufigkeit der Berichte können vom Administrator festgelegt werden.
  • Datenbank-Updates
    Datenbank-Updates können über die Server von Kaspersky Lab oder aus einem öffentlichen freigegebenen Ordner nach Bedarf, automatisch oder nach einem festgelegten Zeitplan heruntergeladen werden.

Systemanforderungen

Hardware-Anforderungen:
Software-Anforderungen:
  • Intel Pentium oder höher und kompatibel oder gleichwertig 32-Bit- oder 64-Bit-Prozessoren werden unterstützt.
  • 512 MB verfügbarer RAM (1 GB oder mehr empfohlen)
  • 1 GB freier Festplattenspeicher (3 GB oder mehr empfohlen)
  • Empfohlene Größe der Auslagerungsdatei: die zwei- oder mehrfache Größe des physischen Speichervolumens
Unterstützte Betriebssysteme

  • 32-Bit-Plattformen:
    • Microsoft Windows Server 2003 x86 Edition (Update-Paket 2)
    • Microsoft Windows 2003 R2 Server x86 Edition (Update-Paket 2)
    • Microsoft Windows Server 2008 x86 Edition (Update-Paket 2)
    • Microsoft Windows Server 2008 R2 x86 Edition (Update-Paket 1)
    • Novell SuSE Linux Enterprise Server 10 SP2, 11
    • Red Hat Enterprise Linux 5.5, 5.6, 6.0, 6.1
  • 64-Bit-Plattformen:
    • Microsoft Windows Server 2003 x64 Edition (Update-Paket 2)
    • Microsoft Windows Server 2003 R2 x64 Edition (Update-Paket 2)
    • Microsoft Windows Server 2008 x64 Edition (Update-Paket 2)
    • Microsoft Windows Server 2008 R2 x64 Edition (Update-Paket 1)
    • Novell SuSE Linux Enterprise Server 10 SP2, 11
    • Red Hat Enterprise Linux 5.5, 5.6, 6.0, 6.1

Unterstützte Lotus Notes/Domino Server:

  • Lotus Notes/Domino Version 7.0.2, 7.0.3, 7.0.4
  • Lotus Notes/Domino Version 8.0, 8.0.1, 8.0.2
  • Lotus Notes/Domino Version 8.5, 8.5.1 FP5, 8.5.2, 8.5.3

Unterstützte Browser:

  • Windows Internet Explorer 7
  • Windows Internet Explorer 8
  • Windows Internet Explorer 9
  • Mozilla Firefox 3.6
  • Google Chrome

 Share this page