Kaspersky Lab DE | Virenschutz | Virenprogramm | Kaspersky Lab DE

Anwenderberichte

Weltweit schützen sich Unternehmen jeder Größe erfolgreich mit den Lösungen von Kaspersky Lab gegen Internetgefahren und Spam. Im Folgenden sehen Sie eine Auswahl unserer zufriedenen Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

>>> Weitere Anwenderberichte

Brauerei

Jacques’ Wein-Depot

Seit über 40 Jahren beweist Jacques’ Wein-Depot guten Geschmack bei der Auswahl seiner Produkte. Um dies zu gewährleisten, steht der Wein-Fachhändler eng mit den Winzern in Kontakt. Damit sich allerdings im E-Mail-Postfach nicht auch Spam und schädliche Malware-Nachrichten dazwischen mogeln, sichert Jacques’ seinen Mail-Server jetzt mit Kaspersky Security for Microsoft Exchange Server.

Jacques’ Wein-Depot entschied sich dafür, die Sicherheitslösung Kaspersky Security 8.0 for Microsoft Exchange Server 2013 einzusetzen. Ausschlaggebende Gründe waren die Kompatibilität zu Microsoft Exchange Server 2013, die zum damaligen Zeitpunkt bei vielen Mitbewerberprodukten nicht gegeben war, sowie die einfache Konfiguration.

Produzierendes Gewerbe

RAFI GmbH & Co. KG

Als Anbieter, der im produzierenden Gewerbe tätig ist, besitzt RAFI höhere Anforderungen an die IT Security als ein Unternehmen mit standardisierten Büro-Arbeitsplätzen. Seine komplexe ITInfrastruktur beinhaltet zahlreiche Spezial- und Sonderlösungen, deren Einsatz von Kundenseite vorgeschrieben ist. Dies erfordert eine hohe Anpassungsfähigkeit der Sicherheitslösung.

Die übersichtliche Verwaltung und das Zusammenspiel der Kaspersky-Lösungen im Endpoint- und Serverumfeld stellen für den HMI-Spezialisten eine große Entlastung im täglichen Betrieb dar. Besonders bemerkenswert: Trotz der zum Teil sehr spezifischen Softwareprogramme ist die IT umfassend geschützt, weil bei den Kaspersky-Produkten entsprechende Anpassungen vorgenommen werden konnten.

„Wir mussten die Umstellung auf die Kaspersky-Lösung mit unseren IT-Abteilungen in verschiedenen Ländern koordinieren. Eine echte Herausforderung, besonders wegen der recht sportlichen Zeitvorgaben. Dennoch haben wir unsere Projektziele ohne Abstriche erreicht.“
Jürgen Straub, Teamleiter ITI bei RAFI GmbH & Co. KG

Öffentliche Behörde

Landratsamt Ravensburg

Als Dienstleister und Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger sowie die ansässigen Unternehmen im Landkreis ist dem Landratsamt Ravensburg ein zuverlässiger Kundenservice besonders wichtig. Einen ebenso hohen Stellenwert hat auch professioneller IT-Schutz. Kaspersky konnte hier mit seiner Lösung voll und ganz überzeugen.

Die Lösung Kaspersky Endpoint Security 10 for Windows bietet umfassenden Schutz für die Windows-basierte IT-Infrastruktur des Landratsamtes.

„Bei der Kaspersky-Lösung überzeugt uns die einfache Verwaltbarkeit, das angemessene Preis-Leistungs-Verhältnis und die Unterstützung durch einen festen Partner vor Ort.“
Armin Willburger, Systemadministrator im Organisationsamt DV des Landratsamtes Ravensburg

Media

Axel Springer SE

Als eines der größten Medienhäuser Europas hat Axel Springer ein klares Ziel: der führende digitale Verlag zu werden. Im Zeitalter der Digitalisierung und der Kommunikation über das Internet steigen allerdings die Gefahren aus dem Netz. Um die IT-Infrastruktur von Axel Springer professionell vor Malware und sonstigen unerwünschten Eindringlingen zu schützen, stellt das Unternehmen seine IT-Security mit der Lösung von Kaspersky Lab neu auf.

Nach dem Testen verschiedener Alternativen verwendet die Axel Springer SE seit Februar 2014 die Lösung Kaspersky Security Center 10 für Kaspersky Windows- und Kaspersky Mac-Anwendungen.

„Wir schätzen das ausgeprägte Fachwissen und die hohe Zuverlässigkeit der Kaspersky Lab-Mitarbeiter. Insgesamt gesehen, sind wir überaus zufrieden mit der freundlichen Zusammenarbeit.“
Harald Monihart, Teamleitung Client DevOps bei Axel Springer SE.

Brauerei

Krombacher

In Sachen IT-Sicherheit will die Krombacher Brauerei Bernhard Schadeberg GmbH & Co. KG mit System gegen Schädlinge aus dem Internet vorgehen und entschied sich deshalb für die professionelle IT-Security-Lösung von Kaspersky Lab.

Als weltweit agierendes Unternehmen mit etwa 850 Mitarbeitern ist Krombacher sowohl intern als auch bei der Kommunikation mit Kunden und Geschäftspartnern auf ein stabiles und funktionierendes IT-Netzwerk angewiesen.

Die Nutzung verschiedener Softwareprodukte wie Windows, SAP, VMware und IBM Notes macht es für Krombacher notwendig, ein effektives und auf alle Plattformen angepasstes Security-System zu verwenden.

Seit März 2014 nutzt Krombacher die Lösung Kaspersky Endpoint Security for Business Select bestehend aus den Bausteinen Anti-Malware, Firewall, Sicherheit für Datei Server, Mobile Endpoint Security inklusive MDM sowie Programm-, Geräte- und Webkontrolle. Zusätzlichen Schutz bietet Kaspersky Security for Mail Server.

„Neben dem zentralen Managementmodul begeistert uns die unkomplizierte Verzahnung von Clients und Server. Außerdem lassen sich unsere zahlreichen Außendienstmitarbeiter leicht in das Sicherheitskonzept integrieren. Das war bei der Vorgängerlösung nicht möglich“.
Hermann Grotmann, Abteilungsleiter Informationstechnik bei der Krombacher Brauerei.

IT-Dienstleistung

EPLASS

Hochkomplexe Projekte aller Größenordnungen von jedem Ort steuern, koordinieren und abwickeln – eine Herausforderung, welche die EPLASS project collaboration GmbH nur mit einer reibungslos funktionierenden IT meistern kann. Käme es auf der internetbasierten Projektplattform des Dienstleisters zu Ausfällen, würden bei seinen Kunden schnell millionenschwere Baumaßnahmen stillstehen. Um das zu verhindern, setzt der Experte für ortsunabhängige Zusammenarbeit auf Kaspersky Lab

"Egal bei welchen Großprojekten – wir behalten für unsere Kunden immer den Bezug zwischen Sicherheit und Funktionalität unserer Plattform im Auge. Kaspersky ist hierbei eine große Unterstützung."
Dipl. Ing. (FH) Andreas Fersch, Geschäftsführer von EPLASS

Öffentliche Behörde

Stadt Ingolstadt

Wenn es in Ingolstadts Schulen um Viren und Würmer geht, dann nur noch im Biologie-Unterricht. Denn das IT-System von insgesamt 34 Schulen wird zuverlässig durch Kaspersky vor Malware-Angriffen aus dem Netz geschützt.

Zuständig für die Überwachung der Informationstechnik dieser Schulen ist die Stadt Ingolstadt. Bis 2004 war die Sicherheitslandschaft sehr heterogen, weil die Schulen unterschiedliche Anti-Viren-Lösungen verwendeten. Die Herausforderung bestand also darin, gemeinschaftlich auf eine zentral zu administrierende Security-Lösung zu wechseln, um das Sicherheitskonzept zu vereinheitlichen.

Kaspersky Bussiness Space Security erfüllt alle Anforderungen der Stadt Ingolstadt an eine Anti-Viren-Lösung. Die neue Security- Software überzeugt durch eine höhere Benutzerfreundlichkeit im Vergleich zu den Vorgängerlösungen und durch zusätzliche Features.

Transportwesen

DFS Deutsche Flugsicherung GmbH

Die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH ist für die Flugverkehrskontrolle in Deutschland zuständig. Ihre ca. 6.000 Mitarbeiter koordinieren täglich bis zu 10.000 Flugbewegungen im deutschen Luftraum und sorgen für einen sicheren und pünktlichen Flugverlauf.

Der Schutz der IT-Infrastruktur ist ein essentieller Bestandteil der Sicherheitsstrategie des Unternehmens. Bereits seit den 90er Jahren gibt es bei der DFS eine zentrale Absicherung für den Internetzugriff aller Büroarbeitsplätze. 2010 wurde die damalige Lösung auf den Prüfstand gestellt, im September 2010 erfolgte der Umstieg zu Kaspersky Labs.

Ein sicherer Internetzugang für unsere Mitarbeiter, eine Multi-Plattform-Lösung und ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis – Kaspersky hat alle unsere Anforderungen erfüllt.

Alexander Schanz, Leiter Datacenter, DFS Deutsche Flugsicherung GmbH

IT-Dienstleistung

Liebenau Beratung und Unternehmensdienste GmbH

Die Liebenau Beratung und Unternehmensdienste GmbH erbringt mit 35 Mitarbeitern Dienstleistungen in den Bereichen IT-Services, Rechnungswesen und Personalabrechnung im Verbund der Stiftung Liebenau.

2009 suchte die LBU GmbH nach einer neuen Lösung für den Anti-Viren-Schutz. Mit dem alten System konnten Clients nur schlecht verwaltet werden, wurden gar nicht oder mit falschem Status angezeigt und bekamen zum Teil keine aktuelle Virendefinition. Dazu kamen hohe Kosten und ein schlechter Support.

Die Sicherheitslösungen von Kaspersky sind für uns günstiger und funktionieren in vielen Punkten deutlich besser als die des alten Anbieters. Unsere Erwartungen wurden voll erfüllt.

Dietmar Ehrle, Leiter IT-Services, LBU GmbH

Telekommunikation

Retarus

Wirksamer Schutz vor Viren, Spam und Phishing, Verschlüsselung, Large Mail Handling und Langzeitaufbewahrung - so lässt sich ein kleiner Teil des vielfältigen Angebots der retarus GmbH beschreiben.

Sowohl Spam, Phishing Mails oder Viren können enormen wirtschaftlichen Schaden anrichten. Wer zu nachlässig mit diesem Thema umgeht, für den kann bereits eine einzige infizierte Nachricht eine erhebliche Beeinträchtigung innerhalb seiner IT-Umgebung bedeuten. Unsere Aufgabe ist es, unsere Kunden effizient vor Bedrohungen aus dem Internet zu schützen. Wir brauchen also eine Security-Lösung, auf die wir uns hundertprozentig verlassen können.

Oliver Pannenbäcker, Vice President Managed Services bei Retarus

Industrietechnik

Hilger u. Kern

Viele Unternehmen investieren noch immer zu wenig in die Schadensprävention - dies zeigt der Report "You Could Be Next" des Information Security Forums (ISF). * Die Non-Profit-Organisation macht deutlich, dass Sicherheitszwischenfälle weitaus mehr als nur die unmittelbar erkennbaren Kosten verursachen.

Die Hilger u. Kern GmbH ist sich der weitreichenden finanziellen Konsequenzen bewusst:

Wir liefern unseren Kunden hochsensible Messinstrumente, spezielle Keilriemen oder komplette Dosier- und Mischsysteme, die sie für Wartungsarbeiten oder die Produktion benötigen', erklärt Jürgen Bender, Netzwerkadministrator bei Hilger u. Kern.

Tourismus

trivago

Der Hotelpreisvergleich trivago geht auf Nummer sicher. Schadsoftware wie Viren, Würmer und Trojaner haben bei der international gefragten Plattform keine Chance, denn das Unternehmen schützt sich seit Beginn seiner Geschäftstätigkeit mit Software von Kaspersky Lab. Im Zuge der steigenden Mitarbeiterzahl hat trivago von einzeln geschützten Arbeitsplätzen auf eine zentrale Lösung umgestellt.

"In Bezug auf unsere Kriterien hat Kaspersky Lab auch dieses Mal das beste Ergebnis erzielt."

Kitiya Kleebsamut, Netzwerkadministratorin bei trivago

Kultur

Landratsamt Konstanz

Der Landkreis Konstanz hat landschaftlich, kulturell und wirtschaftlich einen herausragenden Ruf. Damit die Leistungsfähigkeit der Behörde, die diesen so reich gesegneten Landkreis betreut, nicht durch Internetangriffe gestört oder sogar in Verruf gebracht wird, schützt sich das Landratsamt Konstanz mit Sicherheits-Software von Kaspersky Lab.

"Das System erfüllt unauffällig und zuverlässig seinen Dienst.", "Unsere Erwartungen wurden zu 100 Prozent erfüllt."

Landratsamt Konstanz

IT-Dienstleistung

Ratiodata

Wenn ein IT-Dienstleister Sicherheit kauft, hat er spezielle Anforderungen und Erwartungen. Die Ratiodata IT-Lösungen & Services GmbH, ein Unternehmen der GAD-Gruppe, entschied sich für Kaspersky Lab, um ihren mehr als 400 Mitarbeitern ein virenfreies und sicheres IT-Umfeld zu gewährleisten.

"Auch die benötigte Einarbeitungszeit war nur minimal, sodass wir uns seit der Einführung der Kaspersky-Lösung sofort über nochmals optimierte Sicherheitsmechanismen freuen konnten."

Thomas Kock, Leiter der Gruppe IT-Dienste bei der Ratiodata

Kommunale Dienstleistung

VVS Saarbrücken

Kommunale Dienstleister sind beliebte Angriffsziele von Internetangriffen aller Art, schon deshalb, weil dabei in der Regel sehr viele Anwender betroffen sind. Die Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft Saarbrücken mbH (VVS-Konzern) schützt sich dagegen mit Software von Kaspersky Lab.

"Die einfache zentrale Administration, der verringerte Verwaltungsaufwand und das automatische Verschieben von Clients anhand bestehender ADGuppen zeigen deutlich, dass die Verwaltung des neuen Produkts weniger zeitaufwendig ist."

Daniel Jochem, verantwortlicher Projektleiter und Administrator bei der VVS

Energie

Varta Consumer

Mit bestehenden Software-Produkten kam es immer häufiger zu Kompatibilitätsproblemen mit verschiedenen Software-Produkten, weshalb die bestehende Sicherheit nicht mehr zu 100 Prozent gewährleistet werden konnte. Aufgrund dieser Problematik waren die IT-Verantwortlichen der VARTA Consumer Batteries GmbH & Co. KGaA ("VARTA Consumer") aufgefordert, nach Alternativen zu suchen.

"Die Verwaltungsoberfläche ist sehr übersichtlich und die Informationen zu Schutzstatus, Entfaltung und Updates sind gut erreichbar."

Thomas Schiepek, AV Europe bei VARTA Consumer

Tourismus

Grand City Hotels

Mit 110 Hotels in Deutschland, den Niederlanden, Österreich, Spanien und Zypern präsentiert sich Grand City Hotels als eines der führenden Hotelmanagement-Unternehmen Europas. Für einen problemlosen Ablauf von Administration, E-Commerce und Revenue Management stützt sich die Gesellschaft auf eine perfekt ausgearbeitete und hoch performante IT-Infrastruktur.

"Für uns lohnt sich dieses Sicherheitspaket allein dadurch schon, dass wir keinen Aufwand zur Bekämpfung der Folgen einer Vireninfektion befürchten müssen."

Director IT & Systems

Soziale Dienstleistung

Internationaler Bund

Um zu gewährleisten, dass sich in die IT-Infrastruktur keine unerwünschte Malware einschleicht, hat sich der IB für den Einsatz von Kaspersky Business Space Security entschieden. Damit bannt die gemeinnützige Einrichtung nicht nur die Gefahr von Hacker-Angriffen oder Phishing, sondern sichert sich auch vor dem Verlust oder Diebstahl von sensiblen, vertraulichen Daten ab.

"Die Migration beim Neukauf hat sich damals als sehr einfach und problemlos dargestellt."

Holger Scheunig, Netzwerkadministrator des IB

Informationstechnik

Nordbits

Um einen Landkreis souverän zu organisieren, braucht es einen wohl strukturierten, technisch perfekt funktionierenden Verwaltungsapparat. Damit dies gewährleistet ist, haben die beiden Kreise Nordfriesland und Schleswig-Flensburg alle IT-Anwendungen an Nordbits übertragen - abgesichert von Kaspersky-Lösungen.

"Wir haben diverse Alternativen getestet."

Michael Schwarz, Nordbits

 Share this page