Ob beim Essen oder im Bett: Mehr als 70 Prozent der deutschen Power User sind immer online

15. März 2012
Viren-News

Für viele Smartphone-Nutzer gibt es keinen Lebensbereich mehr, in denen die Nutzung des Mobilgeräts und der Internet-Zugriff generell tabu sind. Danach geben 71 Prozent der deutschen Power User an, dass es innerhalb der Partnerschaft oder Familie keine festen Regeln gibt, die den Einsatz von Smartphones beschränken. Dies geht aus einer europäischen Umfrage von Kaspersky Lab unter Power Usern hervor, die ein mobiles Gerät (wie Smartphone oder Tablet) und gleichzeitig einen PC oder ein Notebook besitzen [1].

Dabei werden mobile Geräte und das Internet auch beim Essen und im Bett immer wichtiger. So zeigt die Umfrage, dass das Smartphone für fast jeden fünften deutschen Power-Nutzer (18 Prozent) der wichtigste Gegenstand ist, den er mit ins Schlafzimmer nimmt. Spitzenreiter in Europa sind die Briten mit 22 Prozent. Die mobilen Alleskönner rangieren inzwischen gleichauf mit dem Fernseher, den ebenso viele Nutzer unbedingt im Schlafzimmer brauchen. Auch der Esstisch hat als privater Bereich für die Familie ausgedient, 55 Prozent der europäischen Power User würden die familiäre Atmosphäre opfern, um am Tisch wichtige Nachrichten via Smartphone abzurufen. Am wenigsten zimperlich ist man dabei in Deutschland, hier würden 61 Prozent in dringenden Fällen auch das Smartphone zücken.

„PC-Nutzer sind mittlerweile sensibilisiert und beachten einige Sicherheits-Grundsätze. Aber vielen Anwendern ist nicht bewusst, dass diese Sicherheitsregeln auch bei Tablet, Smartphone und Co. beachtet werden sollten“, erklärt Stefan Ortloff, Virus Analyst bei Kaspersky Lab. Dazu gehört neben dem Einsatz des gesunden Menschenverstands und dem regelmäßigen Aktualisieren von Programmen und Betriebssystem auch der Einsatz von Sicherheits-Software. Gerade Smartphones und Tablets, die ständig im Einsatz sind und die viele sensible Daten beherbergen, sollten adäquat geschützt sein, am einfachsten mit einer Sicherheits-Software, die sämtliche internetfähigen Geräte im Haushalt schützt. Kaspersky Lab bietet mit ONE Universal Security ein Produkt, das vom PC über Mac und Notebook bis hin zum Smartphone und Tablet die komplette Technikausstattung abdeckt.

Der Artikel „Sicher im neuen Heim“ erklärt, wie gerade Familien und Paare, die mehrere Geräte nutzen, alles zeitgemäß mit einer Lösung plattformübergreifend schützen: http://newsroom.kaspersky.eu/de/texte/detail/article/sicher-im-neuen-heim

Bild- und Textmaterial sowie das aktuelle Presse-Kit zu ONE Universal Security finden sich im Kaspersky-Newsroom unter http://newsroom.kaspersky.eu/de/kampagnen/kaspersky-one.


[1] Die Umfrage ist nicht repräsentativ. Die Umfrage wurde im Auftrag von Kaspersky Lab vom Markt- und Meinungsforschungsinstitut YouGov durchgeführt. Insgesamt wurden 2.478 Nutzer aus Deutschland, Frankreich, Italien, Portugal, Spanien und Großbritannien befragt, davon 401 Deutsche. Alle Befragten sind über 18 Jahre alt und per Vorauswahl Besitzer eines mobilen Geräts (Smartphone oder Tablet) und eines konventionellen Rechners (PC, Laptop oder Mac).

© 1997 – 2014 Kaspersky Lab ZAO

Alle Rechte vorbehalten.