Kaspersky Internet Security for Mac: leistungsstarke Sicherheitslösung gegen alle Internetbedrohungen | Kaspersky Lab DE

Kaspersky Internet Security for Mac: leistungsstarke Sicherheitslösung gegen alle Internetbedrohungen

07. August 2013
Produkt-Informationen

Mit seinem neuen Produkt Kaspersky Internet Security for Mac[1]bietet Kaspersky Lab ab sofort zuverlässigen sowie benutzerfreundlichen Echtzeitschutz vor Internetgefahren wie Viren, Trojanern, Spyware, Phishing-Versuchen oder gefährlichen Webseiten. Die Sicherheitslösung mit typischer Mac-Benutzeroberfläche schützt sowohl vor PC- als auch vor Mac-Schädlingen. Mac-Nutzer und ihre Kinder surfen sicher im Internet – egal ob beim E-Mailing, Web-Surfen, Musik-Download oder Online-Shopping. Kaspersky Internet Security for Mac unterstützt das Retina-Display und ist mit den jüngsten Betriebssystemen von Mac OS kompatibel. Die Sicherheitslösung ist ab dem 6. August 2013 in Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügbar.

Dass Anwender von Mac OS X dank ihres Betriebssystems vor Internetgefahren geschützt sind, gehört mittlerweile in das Reich der Mythen. Trojaner wie SabPub und Flashback sind nur zwei von zahlreichen Beispielen für Malware, die in den vergangenen Jahren Mac-Anwender attackierte. Die stetig wachsende Zahl der Mac-Nutzer macht das Betriebssystem auch für Cyberkriminelle attraktiv. Laut den Analysten von Kaspersky Lab stieg die Anzahl der Mac-Schädlinge in den vergangenen zwölf Monaten um fast 50 Prozent an. Gleichzeitig sind 36 Prozent der europäischen Nutzer immer noch der Meinung, dass sie absolut sicher sind, wenn sie mit ihrem Mac im Internet surfen. Dies geht aus einer aktuellen Umfrage von B2B International im Auftrag von Kaspersky Lab aus dem April 2013 hervor.

„Mit Kaspersky Internet Security for Mac erfüllen wir auch die bei Mac-Anwendern gewohnt hohen Anforderungen an die Benutzerfreundlichkeit. Im Vergleich zum Vorgängerprodukt – Kaspersky Security for Mac – haben wir zudem die aus den PC-Produkten bekannten Sicherheitstechnologien integriert“, so Stefan Kremel, B2C Product Marketing Manager Europe bei Kaspersky Lab. „Mit den neuen Technologien in Kaspersky Internet Security for Mac bleiben Mac-Anwender über fortschrittlichen Echtzeitschutz vor Viren, Phishing-Versuchen oder gefährlichen Webseiten geschützt. Darüber hinaus verhindert die Lösung, dass PC-Malware an Familienmitglieder, Freunde oder Arbeitskollegen im eigenen Netzwerk weiter geleitet wird.“

Neue und verbesserte Funktionen:

  • Echtzeitschutz vor Mac- und PC-Malware
  • Schutz beim Surfen und Online-Shopping
  • Schutz der digitalen Identität
  • Virtuelle Tastatur
  • Hervorragende Leistungsfähigkeit
  • Kindersicherung für sicheres Surfen der Kinder im Web
  • Vertraute Oberfläche im Mac-Design inklusive Retina-Display-Support
  • Intuitive Nutzererfahrung

Abwehr bekannter und unbekannter Gefahren

Kaspersky Internet Security for Mac schützt dank dem Cloud-basierten und regelmäßig aktualisierten Kaspersky Security Network (KSN) [2] vor aktuellen Gefahren. Tauchen Bedrohungen auf, für die in der Antiviren-Datenbank noch keine Updates ausgeliefert werden können, setzt die neue Mac-Lösung neben den herkömmlichen Signatur-basierten Technologien auch auf proaktive verhaltensbasierte Schutzmethoden. So sind Nutzer auch vor bislang noch unbekannten Schadprogrammen sicher.

Schutz vor Phishing

Zwar gibt es für Mac OS weit weniger Malware als für Windows, doch Viren oder Trojaner sind bei weitem nicht die einzigen Bedrohungen, die im Internet lauern. Viele Cybergefahren betreffen alle Internetnutzer gleichermaßen – unabhängig vom Betriebssystem.

Beispielsweise locken Cyberkriminelle Anwender mit Social-Engineering-Tricks auf gefälschte Seiten von Sozialen Netzwerken oder Finanzinstituten, um so an deren persönliche Daten zu gelangen [3]. Kein Betriebssystem dieser Welt schützt Anwender davor, auf solchen gefälschten Seiten persönliche Informationen wie Account- oder Finanzdaten zu hinterlassen und damit auch ihre digitale Identität preiszugeben. Die in Kaspersky Internet Security for Mac integrierte Anti-Phishing-Engine erkennt – nach einem Abgleich einer umfangreichen und ständig aktualisierten Datenbank mit Phishing-Seiten und schädlichen URL-Adressen – gefährliche Webseiten, noch bevor Anwender darauf hereinfallen können. Die Seiten werden bereits vor dem Download ausführlich auf gefährliche Phishing-Aktivitäten hin überprüft.

Auf sauberen Seiten surfen

Weiterhin untersucht Kaspersky Internet Security for Mac, ob Webseiten möglicherweise versteckte Schadprogramme beinhalten. Damit laufen Mac-Anwender nicht mehr Gefahr, etwa in den Ergebnislisten von Suchmaschinen Links auf gefährliche Webseiten anzuklicken. Mit seinem URL-Advisor prüft Kaspersky Lab automatisch jeden Link, noch bevor er im Browser angeklickt werden kann. Dem jeweiligen Link wird ein spezielles Symbol hinzugefügt, das anzeigt, ob dieser zu einer vertrauenswürdigen, verdächtigen oder gefährlichen Seite führt.

Ebenso sind Links auf gefährliche Seiten oft in eingehenden E-Mails verpackt. Kaspersky Internet Security for Mac prüft daher sowohl den Text der E-Mail als auch deren Anhänge auf mögliche Gefahren.

Virtuelles Keyboard: kein Unbefugter liest mehr mit

Internetnutzer hinterlassen auf vielen Webseiten viele persönliche Daten: Passwort, Kontonummer, Name oder Adresse. Ein gefundenes Fressen für Cyberkriminelle. Sie versuchen daher, Eingaben der Nutzer über die Tastatur mitzulesen oder erstellen mit Hilfe entsprechender Schadsoftware Screenshots. Kaspersky Internet Security for Mac verfügt daher über die Virtuelle Tastatur, mit der Anwender sensible Daten sicher mit Hilfe von Mausklicks eingeben können. So werden Daten vor dem Abfangen durch Keylogger, Screen-Captures-Malware und Identitätsdiebstahl geschützt.

Erweiterte Kindersicherung

Mit der erweiterten Kindersicherung von Kaspersky Internet Security for Mac können Eltern das Surfverhalten ihrer Kinder kontrollieren. Der Zugang zum Internet kann damit zeitlich und auf bestimmte Webseiten begrenzt werden. Das Programm hilft auch, das Verhalten des Nachwuchses in Sozialen Netzwerken zu kontrollieren und einzuschränken. Eltern können so zum Beispiel verhindern, dass ihre Kinder unliebsame Bekanntschaften bei Facebook und Co. schließen, indem sie die Weitergabe persönlicher Daten wie Telefonnummern oder Adressen blockieren.

Preise und Verfügbarkeit

Kaspersky Internet Security for Mac ist ab dem 6. August 2013 auf http://www.kaspersky.com/de/ verfügbar und zu folgenden Konditionen zu erwerben:

  • Einplatzlizenz: 39,95 Euro
  • Dreiplatzlizenz: 59,95 Euro
  • Fünfplatzlizenz: 89,89 Euro

Kaspersky Internet Security for Mac ist mit den neuesten Mac-Betriebssystemen Mac OS X 10.6, 10.7, 10.8 kompatibel und wird mit dem neuen OS X Lynx 10.9 für Mac, das im Sommer 2013 auf den Markt kommt, kompatibel sein.


Weitere Informationen zur Kaspersky Internet Security for Mac sind unter http://www.kaspersky.com/de/mac-security abrufbar.

[1]http://www.kaspersky.com/de/mac-security

[2]http://www.kaspersky.com/images/KESB_Whitepaper_KSN_ENG_final.pdf

[3]http://newsroom.kaspersky.eu/de/texte/detail/article/kaspersky-lab-warnt-apple-anwender-vor-verstaerktem-phishing/


Nützliche Links:

 Share this page