Eine für alles: Kaspersky ONE Universal Security | Kaspersky Lab DE

Eine für alles: Kaspersky ONE Universal Security

15. Februar 2012
Produkt-Informationen

Kaspersky Lab veröffentlicht Kaspersky ONE Universal Security, eine plattformübergreifende, anwenderorientierte Sicherheitslösung. Das Security-Paket ermöglicht flexiblen Schutz von Windows-PCs und -Laptops, Apple Macs sowie Smartphones und Android-Tablets. Die Software kann ab sofort als Lizenz für drei, fünf oder zehn Geräte erworben werden.

Anwender nutzen beim Online-Banking, Online-Shopping oder dem Surfen und Chatten im Internet zunehmend mehrere Endgeräte. Notebooks und Desktop-Computer werden immer häufiger mit Smartphones und Tablets ergänzt. Diese Geräte basieren zwar auf unterschiedlicher Software und Hardware, haben aber auch vieles gemein: Sie sind leistungsstark, internetfähig, können große Mengen persönlicher Daten speichern und sind daher interessant für Cyberkriminelle. Laut einer aktuellen Umfrage von Kaspersky Lab unter technisch versierten Internetnutzern haben erst 39 Prozent der Deutschen einen Viren-Schutz auf ihrem Smartphone installiert [1]. Kaspersky-Experten beobachten gleichzeitig einen starken Anstieg an mobiler Malware. Sensible Daten auf PCs, Smartphones und anderen Geräten müssen folglich geschützt werden.

„Daten werden nicht mehr ausschließlich auf PCs gespeichert. Sensible Informationen gelangen zunehmend auf Smartphones und Tablets. Daher ist es essentiell, dass all diese Geräte zuverlässig vor Cyberkriminellen geschützt werden“, so Eugene Kaspersky, CEO und Mitgründer von Kaspersky Lab. „Mit Kaspersky ONE Universal Security können alle PCs, Macs sowie Smartphones und Android-Tablets einfach mit einer einzigen Lösung basierend auf unseren führenden Sicherheitstechnologien geschützt werden.“

Die Installation und Aktivierung der Komponenten von Kaspersky ONE Universal Security auf verschiedenen Geräten ist bequem mit nur einem Freischaltcode möglich. Kaspersky ONE Universal Security ist als Drei-, Fünf- und Zehnplatzvariante verfügbar und bietet unterschiedliche Kombinationsmöglichkeiten. So können bei der Fünfplatzlösung beispielsweise ein Windows-PC, zwei Laptops und zwei Smartphones oder auch zwei Tablets, zwei Smartphones und ein Mac geschützt werden – je nach den spezifischen Bedürfnissen des Anwenders.

Schutz für Windows-PCs und -Notebooks

Mit der enthaltenen Kaspersky Internet Security werden Windows-Rechner umfassend geschützt – ob beim Online-Banking, dem Internet-Shopping oder dem einfachen Surfen im World Wide Web. Dabei bietet die Software unter anderem folgende Features und Funktionen:

  • Schnelle Reaktion in Echtzeit auf neue Gefahren
  • Proaktive Entdeckung von bisher unbekannter Malware
  • Fortschrittlicher Identitäts- und Phishing-Schutz
  • Rückgängigmachen schädlicher Aktionen von Malware
  • Sicheres Online-Banking, Online-Shopping und Social-Networking
  • Zwei-Wege-Firewall
  • Kindersicherung

 

Schutz für Macs

Dass Mac-Rechner immer beliebter werden, ist auch Cyberkriminellen nicht verborgen geblieben. Auch wenn Mac-Nutzer nicht so häufig attackiert werden wie Windows-Anwender, können sie dennoch Schadprogramme an PC-Nutzer in ihrem Freundes-, Bekannten- und Arbeitskreis verbreiten. Kaspersky ONE Universal Security schützt davor mit Kaspersky Anti-Virus for Mac:

  • Echtzeit-Scan von Dateien, Internet-Downloads und E-Mail-Anhängen
  • Cloud-basiertes Monitoring von Webseiten und Applikationen
  • Schutz vor Mac-Malware und dem Weiterleiten von PC-Schädlingen
  • Warnung vor verdächtigen und infizierten Webseiten
  • Läuft im Hintergrund ohne Leistungseinbußen
  • Einfache Mac-Benutzeroberfläche

Schutz für Smartphones

Mobile Geräte werden immer häufiger Opfer von Malware-Attacken. Mittlerweile sind Nutzer auf ihren mobilen Geräten denselben Gefahren ausgesetzt wie am herkömmlichen PC. Deshalb können mit der in Kaspersky ONE Universal Security enthaltenen Kaspersky Mobile Security auch Android-, Symbian-, Windows-Mobile- und Blackberry-Smartphones geschützt werden. Unter anderem sind folgende Funktionen integriert:

  • Blockieren oder Löschen von sensiblen Daten per SMS, auch wenn die SIM-Karte gewechselt wird
  • GPS-Find-Funktion inklusive Google Maps
  • Blockieren unerwünschter Anrufe und Texte von zuvor festgelegten oder unbekannten Nummern
  • Echtzeit-Viren-Scanner und fortschrittlicher Firewall-Schutz
  • Verbergen von Kontakten, Anrufen oder SMS-Texten über die Funktion „Privatsphäre“

Schutz für Android-Tablets

Auch Android-Tablets sind durch den einfachen Download einer App schnell mit einem Schadprogramm infiziert. Die in Kaspersky ONE Universal Security enthaltene Kaspersky Tablet Security schützt das Gerät mit Echtzeit-Scan und regelmäßigen Updates. Unter anderem sind folgende Funktionen integriert:

  • Echtzeitschutz vor Viren, Spyware, Trojanern oder Bots
  • Schlanke, regelmäßige Updates
  • Virus-Scan beim App-Download
  • Desktop Security Gadget für den schnellen und übersichtlichen Sicherheits-Check

Preise und Verfügbarkeit

Kaspersky ONE Universal Security ist ab sofort im Handel und im Kaspersky-Online-Shop verfügbar. Eine Einjahreslizenz für drei Geräte kostet 59,95 Euro beziehungsweise 97 Schweizer Franken, für fünf Geräte kostet das Paket 89,95 Euro beziehungsweise 139 Schweizer Franken. Im Kaspersky-Online-Shop ist zudem eine Zehnplatzversion zum Preis von 129,95 Euro beziehungsweise 195 Schweizer Franken erhältlich.

Systemvoraussetzungen

Kaspersky ONE Universal Security ist mit den Betriebssystemen Windows und Mac sowie Android (Smartphone und Tablet), Symbian, Windows Mobile (6.5 und darunter) oder Blackberry kompatibel.

Bild- und Textmaterial für Journalisten finden sich im Kaspersky-Newsroom unter
http://newsroom.kaspersky.eu/de/kampagnen/kaspersky-one

[1] Die Umfrage ist nicht repräsentativ. Die Umfrage wurde im Auftrag von Kaspersky Lab vom Markt- und Meinungsforschungsinstitut YouGov durchgeführt. Insgesamt wurden 2.478 Nutzer aus Deutschland, Frankreich, Italien, Portugal, Spanien und Großbritannien befragt, davon 401 Deutsche. Alle Befragten sind über 18 Jahre alt und per Vorauswahl Besitzer eines mobilen Devices (Smartphone oder Tablet) und eines konventionellen Rechners (PC, Laptop oder Mac).

 Share this page